Volleyball beim TV Roetgen

Was gibt es Neues?

Eingeschränkt: Sportbetrieb geht wieder los

Anfang Mai haben wir auf Basis der zu diesem Zeitpunkt aktuellen Informationen angekündigt, dass es in der Halle ab dem 2.6. wieder mit dem Sportbetrieb losgeht.

Aussetzung des Sportbetriebs und Absage der Mitgliederversammlung

Die Ausbreitung des Corona-Virus zieht immer weitere Kreise. Zuletzt hatten wir mitgeteilt, dass wir den Sportbetrieb so lange aufrechterhalten, wie auch die Schulen und Kindergärten der Gemeinde noch geöffnet sind. Mit der Entscheidung der Landesregierung, alle Schulen und Kindergärten zu schließen, werden auch wir unsere Halle mit sofortiger Wirkung mindestens bis zum 19. April 2020 (Ende Osterferien) schließen. Diese Entscheidung betrifft den kompletten Sportbetrieb (ohne jede Ausnahme!, auch in der Gemeindehalle), die Mitgliederversammlung, das XXL-Event, das JuJitsu-Camp und die Ferienspiele „Sport for Kids“.

Das Gemeinwohl und die Gesundheit der Allgemeinheit sind ein höheres Gut als unsere individuellen sportlichen Interessen, so dass es hoffentlich für alle unsere Sportlerinnen und Sportler nachvollziehbar ist, dass wir uns für diesen schmerzhaften Schritt entschieden haben.

Einen alternativen Termin für die Mitgliederversammlung soll es in jedem Fall in diesem Jahr noch geben. Wir bitten um Verständnis, dass wir diesen noch nicht festgelegt haben. Zu einem neuen Termin werden wir rechtzeitig und fristgerecht einladen. Zu den anderen Veranstaltungen werden euch die jeweiligen Organisatoren gesondert informieren.

Auch unser ServiceCenter wird in dieser Zeit geschlossen sein. Wir sind allerdings per Mail unter info@tv-roetgen.de weiterhin für euch erreichbar.

Über die Presse, unsere Homepage, Aushänge an der Halle und per Mail werden wir euch weiter auf dem Laufenden halten.

Kommt gesund durch diese schwierige Zeit.

Euer Vorstand

Volleyballherren Sieger im Kreispokal AC-DN-HS

Am 22. Dezember standen die Volleyballherren des TV Roetgen im Finale des Kreispokals. Gegner in Düren war die Mannschaft vom SV Neptun Aachen III, die wie die Roetgener Mannschaft in der Landesliga spielt. Aufgrund vieler Ausfälle mussten mit Michael Klersy und Alexander Giesen zwei ehemalige Spieler der 1. Mannschaft aushelfen, die aktuell in der Zweiten spielen.

Während des gesamten Spiels waren die Roetgner die klar überlegene Mannschaft, so dass alle mitgereisten Spieler auch zum Einsatz kommen konnten. Nur zu Beginn der 3 Sätze konnte Neptun jeweils in Führung gehen, schaffte es dann aber nicht über einen längeren Zeitraum dem Druck des TVR standzuhalten, so dass am Ende ein klarer, nie gefährdeter 3:0 Sieg für die Roetgener Jungs stand. Bei der siebten Endspielteilnahme konnte dadurch der insgesamt 4. Kreispokalsieg in der Geschichte der Roetgener Volleyballherren eingefahren werden. Seinen Status als Rekordspieler konnte dabei Michael Klersy weiter ausbauen, der als einziger Roetgener Spieler bei allen Kreispokalsiegen auf dem Feld stand.

Somit konnten die Volleyballer des TVR das Jahr 2019 erfolgreich abschließen. In der Landesliga steht die Mannschaft aktuell auf dem aussichtsreichen 2. Tabellenplatz und in der 1. Runde des Bezirkspokals, bei der die Kreispokalsieger traditionell Heimrecht haben, wird es am 26. Januar 2020 hochklassigen Volleyball in Roetgen zu sehen geben. Die Gegner kommen dann aus den Spielklassen Verbandsliga bis Dritte Liga.

Souveräner Sieg der 1. Volleyballer gegen PTSV Aachen IV

(von Michael Heid, 09.12.2019)

Am vergangenen Sonntag spielte die Herren des TVR in Hürth gegen die Landesligamannschaft des PTSV Aachen. Es war das Spiel des Tabellendritten gegen den Tabellenzweiten. Die Vorbereitung des TVR war aufgrund von Verletzungen, akuten Erkrankungen und beruflicher Verpflichtungen alles anderer als optimal. Trotzdem wollte man natürlich den 2. Tabellenplatz erobern. Die Mannschaft startet konzentriert und aufmerksam. Die Aufschläge wurden druckvoll und sehr sicher im gegnerischen Feld platziert und die Roetgener Annahme war ebenfalls stabil. Auf dieser guten Basis konnten die Roetgener ihr Angriffsspiel häufig durchbringen und hielten die Mannschaft des PTSV kontinuierlich auf Distanz, so dass am Ende ein verdienter 25:22 Erfolg im 1. Satz stand.

Im 2. Satz traten die Roetgener sehr selbstbewusst auf; der Mannschaft gelang in diesem 2. Satz einfach alles. Auf Basis der nach wie vor guten Annahme und des umsichtigen Zuspiels von Werner Fehn hatten die PTSV’ler keine Chance gegen die gut aufgelegten Roetgener Angreifer Christoph Angel, Aaron Giersberg und Georg Hermann. Mitten in der besten Phase verletzte sich der bis dahin sehr stark spielende Mittelblocker Kristian Scholz und wurde von dem ebenfalls mit einer leichten Verletzung zum Spiel angereisten Lutz Schmallenbach ersetzt. Dieser machte seine Sache sehr gut, so dass am Ende ein deutlicher 25:15 Erfolg im 2. Satz erzielt wurde.

Im 3. Satz kam dann der PTSV nochmal stark auf, erhöhte den Druck und tat alles dafür, diese Spiel doch noch zu seinen Gunsten zu drehen. In die Schlussphase des Satzes ging es dann mit einem hohen 15:21 Rückstand des TVR. Die Annahme wackelte in dieser Phase und die Spieler waren verunsichert. Nun zeigte sich die Ausgeglichenheit des Roetgener Kaders. Gerrit Klersy und Daniel Mertens kammen ins Spiel und brachten die verlorengegangene Sicherheit ins Roetgener Spiel zurück. Da darüber hinaus Andreas Behler auch eine sehr lange Aufschlagsserie gelang, reichte es am Ende noch zum umjubelten 26:24 Satzgewinn.

Dadurch kommt es am kommenden Samstag um 15:00 Uhr in der TV Halle zum absoluten Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Gemünd und dem neuen Tabellenzweiten TV Roetgen. Mit einem Sieg kann Gemünd von der Tabellenspitze verdrängt werden.

Termine