Der TV Roetgen geht erfolgreich in die Ferien

Kurz vor Beginn der Herbstferien konnten die mD-Jugend und die 2. Herren vom Handball sowie die 1. Herrenmannschaft vom Volleyball nochmal ihr Können unter Beweis stellen.

Am Dienstag den 27.09 trat unsere D-Jugend im Pokalspiel auswärts gegen den Stolberger SV an. Die Roetgener starteten gut ins Spiel und konnten sich schnell absetzen. Die Abwehr stand gut und der Angriff erzielte viele Tore, auch wenn diese meistens aus Einzelaktionen oder Tempogegenstößen resultierten. So lautete der Spielstand zur Halbzeit 3:13. In der zweiten Halbzeit probierte das Trainerteam dann viel aus und es sollte der Fokus mehr auf das kooperative Spiel gelegt werden. Das klappte auch deutlich besser als in der ersten Halbzeit und jeder Spieler erhielt seine Chance zu einem Torwurf, sodass das Spiel schlussendlich 11:24 endete. “Wir sind sehr zufrieden mit unserer Mannschaftsleistung heute. Wir haben gut zusammengespielt und die im Training gelernten Abläufe umgesetzt”, so das Trainerteam der D-Jugend.

Beim Auswärtsspiel gegen die Eschweiler SG der 2. Herrenmannschaft startete die junge Mannschaft vom TVR schwach und hatte Schwierigkeiten ins Spiel reinzukommen. So lag man schon in der zehnten Minute mit vier Toren in Eschweiler zurück. Dann fing sich die Mannschaft allerdings und spielte wieder besser zusammen, sodass sie sich bis zum Halbzeitpfiff ein Unentschieden erarbeiten konnte(11:11). In der zweiten Halbzeit gelang dann in der 34 Minute erstmals die Führung und dank 3 gehaltenen 7m von Roetgener Torwart Yanik Prautsch konnte man sich sogar mit 3 Toren leicht absetzen. Gegen Ende gelangte dann aber die Nervosität in die Mannschaft vom TV zurück, allerdings hielt man die Führung und gewann so schlussendlich verdient mit einem 25:26.

Wie zu Beginn erwähnt erzielten auch die Volleyballer einen Sieg. In Aachen am Samstag den 1.10 spielte die erste Herrenmannschaft des TV Roetgen gegen eine eingespielte Mannschaft aus Waldniel. Die aus den “alten Hasen” und “jungen Hüpfern” bestehende Mannschaft des TV Roetgen schaffte knapp den ersten Satz für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz mussten sie trotz starken Einsatzes einstecken und verloren knapp mit 23:25. Jetzt war alles wieder drin. “Wir wollten nicht schon wieder unseren Vorsprung in eine Niederlage verwandeln!” so Leonas Perseke, der damit auf die erste Partie der Saison: SV Neptun Aachen gegen TV Roetgen anspielte. Michael Heid, der Trainer der Mannschaft, erklärte der ohne Wechselspieler angetretenen Roetgener Mannschaft in der Pause, dass bei knappen Spielen nur der Einsatz zählt: “Die Mannschaft die mehr will, wird hier mit einem Sieg raus gehen!”. Eine klare Ansage, die die Spieler zu Herzen nahmen. Trotz konditioneller Schwierigkeiten aufgrund des Spielermangels, gelang es den Roetgenern die letzten beiden Sätze für sich zu entscheiden. Eine starke Teamleistung trotz der Alters- und Erfahrungsunterschiede. So half den Roetgenern dieses Spiel, zusammen mit dem Sieg gegen Grevenbroich eine Woche zuvor, die Tabelle bis auf den vierten Platz hoch zu klettern.

Oberliga, Roetgen ist dabei…

Endlich wieder Volleyball.

Nach der langer Coronaunterbrechung war die Nervosität der jungen, neugegründeten A-Jugend allgegenwertig. Im Vorjahr war man mit einer ähnlichen Mannschaft noch als B-Jugend gestartet, die Saison wurde allerdings Coronabedingt nach dem ersten (für den TV-erfolgreichen) Spieltag abgebrochen. Den Umständen erschwerten die Saisonvorbereitung für alle Mannschaften und trugen zu einer allgemeinen Verunsicherung bei; „wo stehen wir?“ Können wir wirklich schon mithalten?“.

Am 31.10.2021 ging es endlich los. Mit voller Besetzung ging es bis nach Waldbröl. Auch ein verletzter Spieler nahm die fast 2 h Fahrt auf sich, um die Mannschaft laufstark zu unterstützen. Eins war vor dem ersten Ballwechsel klar: Der Teamgeist stimmt! Der Schlachtruf „Nie ohne mein Team“ wird hier wirklich gelebt. Wir hatten das große Glück, dass wir als Schiedsgericht erste A-Jugend-Bezirksliga-Erfahrung sammeln konnten, was leider nicht zur Beruhigung beitrug. Der Hausherr spielte einen wahnsinnig guten Volleyball und fegte die Konkurrenz aus Schmidt mit einem deutlichen 2:0 aus der Halle.

Endlich war es so weit, das erste Pflichtspiel in der neuen Saison gegen den „ewigen Rivalen“ aus Schmidt. Wie zu erwarten war es ein sehr nervöses Spiel beider Mannschaften mit dem besseren Ende des TV-Roetgen. Mit 2:1 konnten die ersten Punkte eingefahren werden. Anschließend spielte der TuS Waldbröl (Bezirksligameister) gegen den SV Lövenich/Widdersdorf (Tabellen 3ter). Volleyball auf höchstem Niveau und Roetgen wusste, wenn man da mithalten will, dann muss alles stimmen. Die Spielvereinigung zwang die Hausherren mit 2:0 nieder.

Dann wurde es ernst und die junge hochmotivierte Mannschaft war wie ausgewechselt. Nervosität verfolgen, wir hatten nichts zu verlieren! Die lautstark anfeuernde Roetgener Bank peitschte die Mannschaft zur Höchstleistung. Auch eine Verletzung des Stammzuspielers konnte die Roetgener nicht aufhalten. Am Ende hieß es 2:1 für den TV. Wir waren angekommen und haben uns direkt im 2ten Spiel einen Namen gemacht. Wenn wir wollen können wir mithalten und wir wollten…

Ungeschlagen ging es bis in den Dezember. Jetzt ärgerte man sich schon über Satzverluste. Am 18.12 kam es zum Spitzenspiel: TVR (zu dem Zeitpunkt Tabellenführer) gegen Waldbröl (2ter). Roetgen übernahm die Spielkontrolle und gewann den ersten Satz klar mit 25:18. Aber die aufgrund des Alters Außer-Konkurrenz-spielenden Waldbröler kamen stark zurück und gewannen ein starkes Volleyballspiel mit 2:1.

Die erfolgsverwöhnten Roetgener mussten mit der ersten Niederlage umgehen lernen; kein Problem. Der Spaß stand und steht immer im Vordergrund! Am 16.01.2022 verlor der einzige wirkliche Konkurrent um den Aufstieg, der SV Lövenich/Widdersdorf mit 2:1 beim TuS Königsdorf und machte den TVR damit zum vorzeitigen Herbstmeister!

Schon am ersten Spieltag in der Rückrunde kam es zum großen Showdown. Erster (TV Roetgen) , Zweiter (TuS Waldbröl) und Dritter (SV Lövenich/Widdersdorf) der Hinrunde in einer Halle. In eigener Halle setzte es die zweite, sehr bittere Niederlage für den TV. Eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft verlor vor zahlreichen Zuschauern in einem spannenden Spiel gegen Lövenich/Widdersdorf mit 2:0. Die Niederlage war nichtmehr so leicht zu verarbeiten, weg war der Vorteil, jedes Spiel ein Endspiel, jeder Satz entscheidend. Für einen neutralen Beobachter beste Voraussetzungen für eine spannende Rückrunde.

Die a.K. spielenden Waldbröler erleichterte mit ihrem Sieg gegen Lövenich die Ausgangsposition für den TV und brachte die Roetgener zum Abschluss des ersten Spieltages in der Rückrunde auf den zweiten Tabellenplatz (hinter Waldbröl und vor Lövenich), doch jeder Punktverlust könnte den Aufstieg kosten.

Die Roetgener lernten aus ihren Fehlern und fanden glücklicherweise schnell zur alten stärke und Gelassenheit zurück. Mit viel Spaß und Rotation wurden die weiteren Spiele gegen 1 FC Spich, TSV Bayer 04 Leverkusen, TuS Schmidt, TuS Königsdorf, Brühler TV, Oberaußemer VV und gegen SG Aachen gewonnen. Da Lövenich in der Rückrunde vermeintlich sichere Punkte liegen ließ konnte der TV trotz einer erneut knappen Niederlage gegen den TuS Waldbröl den 2ten Tabellenplatz halten und damit den Aufstieg in die Oberliga feiern!

Wir haben viel Arbeit vor uns, aber wir freuen uns auf die Herausforderung!
Das Trainerteam ist stolz auf den Mannschaftzusammenhalt und die Entwicklung der Mannschaft trotz der aktuell schweren Zeiten.

Unser Dank für diese „geile“ Saison gilt den unterstützenden Eltern, Aushilfstrainern aus Herren- und Damenmannschaft und dem TV! Ohne euch wäre der Erfolg nicht möglich gewesen! Danke Danke!

D

Mitgliederinformation 4. April 2022

Liebe Mitglieder,

seit dem 03. April gelten keine Corona-Maßnahmen mehr. 

Wir möchten Euch dennoch dringend darum bitten, nur gesund zu erscheinen, die Hygieneregeln weiter einzuhalten und den Mund-/Nasenschutz auch weiterhin außerhalb der Sporteinheiten zu tragen. 

Auf zwei Sachen möchten wir zudem noch hinweisen:
In den Osterferien (9.-24. April 2022) wird die Turnhalle in der Woche vor Ostern normal geöffnet sein.
In der zweiten Ferienwoche werden die TV Kids mit den Ferienspiele die halle erobern. Hier ist der Sportbetrieb nur eingeschränkt möglich.
Bitte informiert euch bei eurem jeweiligen Übungsleiter ob eure Kurse stattfinden.

Und für die Mamis unter den Mitgliedern noch ein Hinweis:
Morgen startet der Kurs „Fit mit Kids“ nach der Winterpause. Ziel ist der sportliche Einstieg nach der Geburt eures Kindes.
Alle Infos hierzu findet ihr unter: https://tv-roetgen.de/2022/03/08/fit-mit-kids-wieder-da/

Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Euer Vorstand

Mitgliederinfo 03. März 2022

Liebe Mitglieder,

Wir möchten versuchen Schritt für Schritt zurück zur Normalität zu gehen und hoffen zeitnah das Konzept an die gesetzlichen Vorgaben anpassen zu können.
Lediglich im Bereich der Kita- und Grundschulkinder bitten wir aktuell noch um einen aktuellen, negativen Test.

Das DRK (Drive In) testet derzeit täglich zwischen 7:00 – 21:00 Uhr. Buchungen HIER möglich.
Das Testzentrum von BOS in der TV Halle ist Montag-Samstag zwischen 8:30 – 18:30 Uhr vor Ort. Buchungen HIER möglich.

Weiterhin ist es natürlich unseren Übungsleiter*innen freigestellt, für Ihren eigenen Kurs die Vorlage eines aktuellen Negativtest zu verlangen.

Wir danken für euer Verständnis und hoffen darauf, dass ab dem 20. März (der inoffizielle als „Freedom-Day“ genannt wird) weitere Lockerungen möglich sind.

Das komplette Hygienekonzept findet ihr in diesem PDF:

FSJ beim TV Roetgen

Der TV Roetgen bietet im Schuljahr 2022/2023 wieder eine FSJ-Stelle an.

Mitgliederinfo vom 21.01.2022

Liebe Mitglieder, 

eine gute Woche ist die aktuelle Corona Schutzverordnung nun alt. 

Es gab viele Fragen, Unklarheiten und verschiedene Handhabungen in einzelnen Kursen. 

Die Kontrolle der aktuellen 2g plus Voraussetzungen stellt unsere Übungsleiter vor eine große Herausforderung. Für einige ist nicht sofort ersichtlich wer einen Test benötigt und wer nicht. 


Um diese Regelungen zu vereinfachen, insbesondere aber auch, weil wir der festen Überzeugung sind, in der Halle die größtmögliche Sicherheit bieten zu wollen, haben wir uns zu einer einheitlichen Lösung für ALLE vom TV Roetgen angebotenen Kurse entschlossen. 

Diese Regelungen gelten ab Montag, den 24.01.2022.

Uns ist bewusst, das diese Regelungen über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen, bitten aber dennoch um Verständnis und euer Mitwirken.

Im Einzelnen sehen die neuen TV internen Regelungen folgendes vor: 

Kinder unter 4 Jahren

Tagesaktueller Selbsttest. Die Kita-Kinder erhalten diese kostenlos in der Kita, die Testzentren bieten die Tests i.d.R. erst ab 4 Jahren an. 

Bitte haltet diesen Test beim Kurs als Bild oder im „Original“ bereit.

Kinder von 4 bis Eintritt Schule

Es muss ein offizieller negativer Test vorliegen, der nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein sollte. 

Grundschulkinder 

Die Kinder werden 2x wöchentlich in der Schule getestet. Klasse 1 und 2 am Montag und Mittwoch – Klasse 3 und 4 am Dienstag und Donnerstag. 
Es ist aktuell nicht möglich, dass die Kinder über ihren negativen Test einen Nachweis erhalten (Bitte nicht bei der GGS nachfragen, es geht derzeit leider nicht!). Die Auswertung der Pooltests kann bis in den Abend hinein andauern. 
Auch wenn die Kinder gesetzlich immer als immunisiert/ getestet gelten bitten wir um folgende Regelung: 

Es muss ein offizieller negativer Test vorliegen, der nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein sollte. 

Kinder/Jugendliche von weiterführenden Schulen bis 16 Jahren 

Es muss ein offizieller negativ Test vorliegen, der nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein sollte. 

(Die Schultestung montags, mittwochs und freitags können in der Schule bescheinigt werden). 

Erwachsene ab 16 Jahren

Ab 16 Jahren ist 2g plus Voraussetzung für alle – Der Test ist unabhängig davon vorzuweisen, ob gesetzlich Ausnahmen wie geboostert/ genesen etc. gelten. 
Wir bitten alle um einen offiziellen Test von allen Teilnehmern. Dieser sollte nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein. 

(Schultestungen für Schüler*innen montags, mittwochs und freitags können in der Schule bescheinigt werden).

Uns ist bewusst, dass hiermit ein Mehraufwand von jedem einzelnen verlangt wird.

Wir hoffen aber auf euer Verständnis und darauf, dass wir auch durch solche Maßnahmen den Sport beim TV Roetgen so „sicher“ wie möglich in diesen Zeiten gestalten. 

Natürlich ist dies keine hundertprozentige Garantie das das Virus bei uns nicht verbreitet wird, aber es gibt doch ein Stück weit mehr Sicherheit. 

Wie schon in der letzten Mitgliederinfo geschrieben, wird es zukünftig direkt in der TV Halle die Möglichkeit der Testung geben. 

Das Testzentrum wird kommende Woche seine Arbeit in unseren Räumen aufnehmen.

Es wird dann voraussichtlich dienstags, donnerstags und samstags zwischen 8:00 -19:00 Uhr die Möglichkeit zur Schnelltestung geben. 

Termine können dann unter folgendem Link gebucht werden: www.testbuchen.de – dort ist noch die alte Adresse hinterlegt, sollte aber über das Wochenende geändert und die Buchung freigeschaltet werden.


Wieder einmal bleibt uns der Wunsch, dass die Lage sich schnell bessert und euch mit sportlichen Grüßen alles Gute und vor allem Gesundheit zu wünschen! 

Wir danken euch für eure Mithilfe!

euer Vorstand

Mitgliederinfo vom 17.01.2022

Liebe Mitglieder,

wir hoffen ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht und wünschen euch ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2022!

Auch in diesem Jahr geht es mit neuen Richtlinien und einer angepassten Corona Schutzverordnung weiter…

Zusammengefasst gelten seit Donnerstag den 13.01.2022 folgende Regelungen:

  • In der Halle ist eine medizinische Maske zu tragen.
    • Während der Sportausübung kann auf das Tragen verzichtet werden, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist.
    • Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
  • Bei Sportangeboten im Außenbereich gilt grundsätzlich die 2G Regel.
    • Alle Teilnehmenden müssen geimpft oder genesen sein.
  • Bei Sportangeboten im Innenraum gilt grundsätzlich die 2G+ Regel.
    • Alle Teilnehmenden, Besuchende und Begleitungen müssen geimpft/genesen und getestet sein.
    • Das negative Testergebnis darf höchstens 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR Test) alt sein .
    • NEU: Der Nachweis einer Auffrischungsimpfung („Boosterung“) kann den zusätzlichen Test ersetzten.
    • Es gelten nur offizielle und bescheinigte Tests – ein Selbsttest ist nicht möglich.
    • Wichtig: Sämtliche Nachweise müssen in Kombination mit einem Personalausweis immer mit zum Sport gebracht werden, um diese bei Kontrollen durch die Ordnungsbehörden vorlegen zu können. 
  • Nachweis der Immunisierung und Testung für Kinder und Jugendliche
    • Bis zum Schuleintritt: Kinder gelten als immunisiert und getestet
    • Bis zum 16. Geburtstag: Kinder und Jugendliche gelten als immunisiert und getestet. Altersnachweis erforderlich (Kinderausweis, Schülerausweis o. ä.).
    • Ab 16. Geburtstag: Jugendliche gelten (ab dem 17.01.2022) nicht mehr als immunisiert. Soweit sie Schüler sind, gelten sie als getestet, Schülerausweis erforderlich.

Nach wie vor gilt bei uns der Grundsatz, dass unsere Übungsleiter*innen selbst entscheiden können, ob ihr jeweiliges Angebot stattfindet oder nicht.
Zudem stellen wir den Übungsleiter*innen frei, für Ihren Kurs Regelungen über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus aufzustellen.
Im Bereich Kinderturnen ist dies z.B. schon kommuniziert worden und wir bitten um Verständnis und Einhaltung der geforderten Regelungen.

Zum Abschluss haben wir noch eine sehr gute Nachricht: Wir stehen in Kontakt mit dem BOS und es sieht gut aus, dass in dieser Woche noch ein Testzentrum in der TV Halle (in einer der Umkleiden) aufgemacht werden kann. Sobald dies feststeht, werden wir auf verschiedenen Kanälen darüber informieren.

Wenn ihr das Testen mit der Teilnahme an einem Sportangebot verbindet, wartet bitte das negative Ergebnis ab, bis ihr die Umkleide bzw. Turnhalle betretet.

Wir danken für euer Verständnis und wünschen euch viel Spaß beim Sport auch unter den aktuellen Bedingungen!

mit sportlichen Grüßen

euer Vorstand

Mitgliederinfo 26.12.2021

Liebe Mitglieder,

wir hoffen, ihr konntet ein paar ruhige Stunden im Kreise eurer Liebsten verbringen und das Jahr ausklingen lassen.

Es war mal wieder ein Jahr, dass durch die Corona-Pandemie geprägt war. Wie so oft in diesem Jahr hieß es in den letzten Tagen für uns, die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW zu durchforsten und auf die neuen Maßnahmen für den Sport zu untersuchen.

Zusammengefasst gelten ab dem 28. Dezember folgende Regelungen:

  • In der Halle ist eine medizinische Maske zu tragen.
    • Während der Sportausübung kann auf das Tragen verzichtet werden, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist.
    • Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
  • Bei Sportangeboten im Außenbereich gilt grundsätzlich die 2G Regel.
    • Alle Teilnehmenden müssen geimpft oder genesen sein.
  • Bei Sportangeboten im Innenraum gilt grundsätzlich die 2G+ Regel.
    • Alle Teilnehmenden, Besuchende und Begleitungen müssen geimpft/genesen und getestet sein.
    • Das negative Testergebnis darf höchstens 24 Stunden alt sein .
    • Es gelten nur offizielle und bescheinigte Tests – ein Selbsttest ist nicht möglich.
    • Wichtig: Sämtliche Nachweise müssen in Kombination mit einem Personalausweis immer mit zum Sport gebracht werden, um diese bei Kontrollen durch die Ordnungsbehörden vorlegen zu können. 
  • Schüler*innen gelten durch die Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen.
    • Durch die Ferien (vom 27.12. bis einschließlich zum 09.01.) gelten Schüler*innen aktuell nicht automatisch als getestet.
  • Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren sind immunisierten Personen gleichgestellt.
    • Bis einschließlich zum 16. Januar 2022 sind Schüler*innen im Alter von 16 und 17 Jahren immunisierten Personen gleichgestellt.

Wie schon in den vergangenen Monaten gilt bei uns der Grundsatz, dass unsere Übungsleiter*innen selbst entscheiden können, ob ihr jeweiliges Angebot stattfindet oder nicht. Bitte prüft daher im Vorfeld, ob euer Training durchgeführt wird.

Wir hoffen, dass wir heute die letzten Anpassungen für dieses Jahr kommunizieren mussten und wünschen Euch einen guten Start ins neue Jahr.

Mit sportlichen Grüßen

euer Vorstand

Starke Teamleistung gegen die „Geister der Vergangenheit“

Die U20 Volleyballer des TV Roetgen weiter auf Erfolgskurs

Am heutigen Samstag empfing die bisher ungeschlagene mU20 des TV Roetgen den Tabellenfünften aus Leverkusen und die Achtplatzierten aus Königsdorf zuhause in der TV-Halle. Wenn die alten
Hasen beim TV über die damaligen Jugendspiele gegen Bayer 04 Leverkusen sprechen, war der große Respekt deutlich spürbar. Man war immer chancenlos gegen die übermächtigen „Riesen“ aus
Leverkusen. Doch vor Beginn der Partie war klar, mit dem Diagonalangreifer Killian Müller stand der größte Spieler heute auf Seiten des TV. Die jungen talentierten Leverkusener spielen diese Saison auf einem ähnlichen Niveau wie die Jugend des TVs. Es war gerichtet für ein spannendes Spiel auf
Augenhöhe…

Zu Beginn des ersten Satzes war der Respekt vor dem großen Namen und die Aufregung der „Starting Six“ deutlich spürbar. Folgerichtig ging Leverkusen nach souveränen Aufschlägen mit 5:2 in
Führung. Ein Aufstellungsfehler brachte die Wende, nach kurzen Diskussionen fand der TV ins Spiel. Eine Aufschlagserie brachte die beruhigende 7:5 Führung und vertrieb auch die letzten Zweifel. Die
herausragenden Annahmen von Tamino Cousin gaben dem Zuspieler Leonas Perseke die Möglichkeit am Netz die Bälle variabel zu verteilen und die stark aufspielenden Angreifer Konstantin Eichler und Justus Reiners immer wieder in Szene zu setzen. Die Sicherheit und das Vertrauen ins eigene Spiel war da; ein Hinterfeldangriff über Killian zwang die Leverkusener beim Spielstand von 16:9 bereits in ihre zweite Auszeit. Wirkungslos… unter lautstarken Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer (alle geimpft oder genesen) und der eigenen Bank „ZU – SPIE – LER” setzte Leonas Perseke seine Aufschlagserie fort. Die Feldabwehr der TV‘ler erreichte jeden auch noch so stark geschlagenen und gut platzierten Angriff der Leverkusener. Spektakulär holte Geburtstagskind Ole Schmidt einen langen Loop der Leverkusener mit einem einarmigen Hechtbagger aus der hintersten Feldecke. Der Wille war da, kein Ball wurde aufgegeben, jeder kämpfte für den anderen und die Variabilität am Netz setzte Leverkusen weiter zu. Auch die mittlerweile eingewechselten Außenangreifer Niclas Vente und Lukas Hompesch fügten sich nahtlos in die starke Mannschaftsleitung ein und so endete
der erste Satz folgerichtig mit 25:14 für den TV Roetgen. Das Satz-Ergebnis war deutlicher als der Spielverlauf. Jetzt galt es die Emotionen einzugrenzen, den Fokus auf den folgenden Satz zu legen
und die Punkte in Roetgen zu halten.

Der zweite Satz begann gleich mit dem längsten Ballwechsel des Spieltages, erst nach der 7. Netzüberquerung war der Druck und die Präzision des Angriffes von Niclas Vente ausreichend, um die stark startenden Leverkusener zu bezwingen. Ein „Big-Point“ für den TV, Leverkusen musste 4 weitere schnelle Punkte hinnehmen, ehe der frustierende Ausgang des ersten Ballwechsels verdaut
wurde und es gelang den Aufschlag vom TV zu erobern. Eine beruhigende 5:0 Führung gab der TV-Jugend die notwendige Sicherheit. Jetzt funktionierte fast alles. Der jüngste Spieler auf Seiten des
TVs, Libero Fabio Recchioni, entschärfte die Leverkusener Aufschläge und auch der erstmals als Diagonalangreifer eingewechselte Jan Martin überzeugte durch starke Aktionen am Netz. Eine
Zwischenzeitliche 12-Punkte-Führung (16:4) zwang Leverkusen zu einem Spielerwechsel, welcher die Roetgener Dominanz beendete. Leverkusen fand wieder ins Spiel, konnte den großen Rückstand
aber lediglich reduzieren. Die zwischenzeitlich eingewechselten Yousef Eshafi (Außen) und Nils von Bojan (Mitte) besiegelten mit ihren Angriffen den 25:18 Satzgewinn und das 2:0 gegen starke
Leverkusener.

Der Respekt der Roetgener galt der sehr fairen und streckenweise sehr stark spielenden Leverkusener Jugend. Im anschließenden Spiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und TuS Königsdorf
zeigte Leverkusen seine Stärke und begeistertet die Zuschauer mit starken Aufschlägen und Angriffen und gewann verdient mit 2:0. Im anschließenden Spiel gegen TuS Königsdorf ging es um
die Rückeroberung der Tabellenspitze.

Der gegen Leverkusen noch als Außenangreifer überzeugende Konstantin Eichler durfte im Spiel gegen TuS Königsdorf erste Spielerfahrungen als Zuspieler sammeln. Es gelang dem TV an die Leistungen des ersten Spieles anzuknüpfen und trotz vieler Spielerwechsel den ersten Satz mit 25:13 deutlich für sich zu entscheiden. Eine konzentrierte Leistung beim Aufschlag und wenig Fehler in der Feldabwehr legten den Grundstein für den souveränen Erfolg.

Auch im zweiten Satz starteten die Roetgener stark. Wieder brachte eine Aufschlagserie von Ole Schmidt die 3:0 Führung. Lange sah alles nach einem souveränen Sieg des TVs aus. Auch die noch unerfahreneren Spieler des TVs zeigten eine gute Leistung. Beim Stand von 19:11 wähnten sich die Roetgener schon als sichere Sieger und verloren die Konzentration. TuS Königsdorf spielte immer
stärker auf und konnte folgerichtig auf 23:24 verkürzen. Nur mit Glück, der Unterstützung der zahlreichen Roetgener Fans und einem starken Angriff über die Mitte konnte der TV den Satz doch
noch für sich entscheiden; 25:23. Insgesamt dennoch eine starker Mannschaftsleistung des TVs. Erwähnenswert war auch die lautstarke Unterstützung der Mannschaftsmitglieder Konstantin Cousin
und Noah Moritz, welche aufgrund der begrenzten erlaubten Spielerzahl (12 Spieler) nicht eingesetzt werden durften. Die verdiente 4-Punkte Ausbeute festigte die Tabellenspitze der mU20, die es am 18.12. in Waldbröl gegen den TuS Waldbröl (aktuell 2.) und den Brühler TV (6.) zu verteidigen gilt, bevor es in die kurze Winterpause geht.

Für die neugebildeten Damenmannschaft des TVs kommt es am kommenden Samstag (11.12.) ab 11 Uhr in der TV-Halle gleich zu zwei Spitzenspielen. Die aktuell drittplatzierten Roetgener Damen
empfangen den zweitplatzierten TC Kreuzau und anschließend den aktuellen Tabellenführer, die SG Strauch/Steckenborn/Lammersdorf II.

Absage der Senioren-Weihnachtsfeier

Liebe Ü-65 Vereinsmitglieder,

die Einladungen waren gedruckt, größtenteils im Kuvert und sollten nur noch verteilt werden, ABER…
In der jetzigen Situation – mit der Entwicklung in der vergangenen Woche – fühlt es sich für uns nicht gut an, Euch zu einem geselligen Nachmittag Mitte Dezember einzuladen.

Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl (es waren immer um die 100 TeilnehmerInnen vor Ort) hatten wir schon früh überlegt, die Seniorenweihnachtsfeier in diesem Jahr einmalig in den Bürgersaal zu verlegen. Als 2G Veranstaltung und mit Maskenpflicht außerhalb des Sitzplatzes erschien uns die Planung inkl. Hygienekonzept Anfang November noch sicher. 

Die Entscheidung, die Veranstaltung nun abzusagen, fiel uns nicht leicht, ist aber in der aktuellen Lage wohl die einzig richtige. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, dass im Frühjahr (vielleicht Richtung Ostern) ein nettes Stelldichein in unseren Räumlichkeiten wieder möglich sein wird.

Euch und Euren Lieben wünschen wir eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, kommt gut ins Jahr 2022 und, vor allen Dingen, bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen
euer Vorstand inkl. Ehrenausschuss