Absage – Rakkeschlauf 2022

Schweren Herzens mussten wir uns dazu entscheiden, den diesjährigen Rakkeschlauf der für Samstag den 25. Juni 2022 geplant war, aus organisatorischen Gründen abzusagen.
Nach zwei Jahren Pause fehlen sowohl die zeitlichen als auch personelle Ressourcen um die Strecke und die Organisation drum herum auf die Beine zu stellen.
Da bis vor kurzem nicht klar ob und in welchem Umfang eine solche Veranstaltung durchführbar ist, konnte hier nicht viel Vorarbeit geleistet werden.
Wir blicken aber nun positiv in die Zukunft und hoffen, das wir am 17. Juni 2023 endlich den 40. Rakkeschlauf in Roetgen durchführen können.

Mitgliederinformation 4. April 2022

Liebe Mitglieder,

seit dem 03. April gelten keine Corona-Maßnahmen mehr. 

Wir möchten Euch dennoch dringend darum bitten, nur gesund zu erscheinen, die Hygieneregeln weiter einzuhalten und den Mund-/Nasenschutz auch weiterhin außerhalb der Sporteinheiten zu tragen. 

Auf zwei Sachen möchten wir zudem noch hinweisen:
In den Osterferien (9.-24. April 2022) wird die Turnhalle in der Woche vor Ostern normal geöffnet sein.
In der zweiten Ferienwoche werden die TV Kids mit den Ferienspiele die halle erobern. Hier ist der Sportbetrieb nur eingeschränkt möglich.
Bitte informiert euch bei eurem jeweiligen Übungsleiter ob eure Kurse stattfinden.

Und für die Mamis unter den Mitgliedern noch ein Hinweis:
Morgen startet der Kurs „Fit mit Kids“ nach der Winterpause. Ziel ist der sportliche Einstieg nach der Geburt eures Kindes.
Alle Infos hierzu findet ihr unter: https://tv-roetgen.de/2022/03/08/fit-mit-kids-wieder-da/

Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Euer Vorstand

Fit mit Kids – WIEDER DA!

Nach dem erfolgreichen Start im Frühjahr/ Sommer 2021 möchten wir im April 2022 wieder mit dem Kurs “Fit mit Kids” beginnen.

Unsere Trainerin Andrea “Ina” Hennicken freut sich auf sportliche Stunden mit vielen Mamis und deren Babys.

Jeden Dienstag Vormittag zwischen 10:30 – 11:30 Uhr trifft sich die Gruppe zum gemeinsamen Ganzkörper-Workout.

Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach Schwangerschaft und Geburt wieder sportlich aktiv werden möchten. Der Kurs kann im Anschluss an die Rückbildung erfolgen und findet i.d.R. an der frischen Luft statt. Falls das Eifelwetter es aber mal überhaupt nicht gut meint, besteht ebenfalls die Möglichkeit in die TV Halle an der Rosentalstraße zu wechseln.

Die Mütter bringen dabei einfach ihre Kids im Kinderwagen mit (Teilnahme natürlich auch ohne Baby möglich). Ein „Croozer“ oder spezieller Sportkinderwagen ist nicht notwendig und es wird jedes Fitnesslevel der Mütter bedient. Auch das Mitbringen einer Trage (wenn vorhanden) und einer Picknickdecke ist von Vorteil.

Der Kurs wird fortlaufend angeboten und neben der Vereinsmitgliedschaft ist der Kauf einer 5er Karte für 20€ nötig. Diese 10er-Karte ist ein halbes Jahr lang gültig.
Nicht-Vereinsmitglieder können durch den Kauf einer 5er Karte für 40€ teilnehmen.

Alle Interessierten Mamis können sich für den Kurs anmelden unter: info@tv-roetgen.de oder telefonisch unter der 02471-3090.
Auch eine Schnupperstunde vorab ist möglich, zu der aber ebenfalls eine Anmeldung erfolgen muss.

Mitgliederinfo 03. März 2022

Liebe Mitglieder,

Wir möchten versuchen Schritt für Schritt zurück zur Normalität zu gehen und hoffen zeitnah das Konzept an die gesetzlichen Vorgaben anpassen zu können.
Lediglich im Bereich der Kita- und Grundschulkinder bitten wir aktuell noch um einen aktuellen, negativen Test.

Das DRK (Drive In) testet derzeit täglich zwischen 7:00 – 21:00 Uhr. Buchungen HIER möglich.
Das Testzentrum von BOS in der TV Halle ist Montag-Samstag zwischen 8:30 – 18:30 Uhr vor Ort. Buchungen HIER möglich.

Weiterhin ist es natürlich unseren Übungsleiter*innen freigestellt, für Ihren eigenen Kurs die Vorlage eines aktuellen Negativtest zu verlangen.

Wir danken für euer Verständnis und hoffen darauf, dass ab dem 20. März (der inoffizielle als „Freedom-Day“ genannt wird) weitere Lockerungen möglich sind.

Das komplette Hygienekonzept findet ihr in diesem PDF:

FSJ beim TV Roetgen

Der TV Roetgen bietet im Schuljahr 2022/2023 wieder eine FSJ-Stelle an.

Mitgliederinfo vom 21.01.2022

Liebe Mitglieder, 

eine gute Woche ist die aktuelle Corona Schutzverordnung nun alt. 

Es gab viele Fragen, Unklarheiten und verschiedene Handhabungen in einzelnen Kursen. 

Die Kontrolle der aktuellen 2g plus Voraussetzungen stellt unsere Übungsleiter vor eine große Herausforderung. Für einige ist nicht sofort ersichtlich wer einen Test benötigt und wer nicht. 


Um diese Regelungen zu vereinfachen, insbesondere aber auch, weil wir der festen Überzeugung sind, in der Halle die größtmögliche Sicherheit bieten zu wollen, haben wir uns zu einer einheitlichen Lösung für ALLE vom TV Roetgen angebotenen Kurse entschlossen. 

Diese Regelungen gelten ab Montag, den 24.01.2022.

Uns ist bewusst, das diese Regelungen über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen, bitten aber dennoch um Verständnis und euer Mitwirken.

Im Einzelnen sehen die neuen TV internen Regelungen folgendes vor: 

Kinder unter 4 Jahren

Tagesaktueller Selbsttest. Die Kita-Kinder erhalten diese kostenlos in der Kita, die Testzentren bieten die Tests i.d.R. erst ab 4 Jahren an. 

Bitte haltet diesen Test beim Kurs als Bild oder im „Original“ bereit.

Kinder von 4 bis Eintritt Schule

Es muss ein offizieller negativer Test vorliegen, der nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein sollte. 

Grundschulkinder 

Die Kinder werden 2x wöchentlich in der Schule getestet. Klasse 1 und 2 am Montag und Mittwoch – Klasse 3 und 4 am Dienstag und Donnerstag. 
Es ist aktuell nicht möglich, dass die Kinder über ihren negativen Test einen Nachweis erhalten (Bitte nicht bei der GGS nachfragen, es geht derzeit leider nicht!). Die Auswertung der Pooltests kann bis in den Abend hinein andauern. 
Auch wenn die Kinder gesetzlich immer als immunisiert/ getestet gelten bitten wir um folgende Regelung: 

Es muss ein offizieller negativer Test vorliegen, der nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein sollte. 

Kinder/Jugendliche von weiterführenden Schulen bis 16 Jahren 

Es muss ein offizieller negativ Test vorliegen, der nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein sollte. 

(Die Schultestung montags, mittwochs und freitags können in der Schule bescheinigt werden). 

Erwachsene ab 16 Jahren

Ab 16 Jahren ist 2g plus Voraussetzung für alle – Der Test ist unabhängig davon vorzuweisen, ob gesetzlich Ausnahmen wie geboostert/ genesen etc. gelten. 
Wir bitten alle um einen offiziellen Test von allen Teilnehmern. Dieser sollte nicht älter als 24 Stunden (Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR) sein. 

(Schultestungen für Schüler*innen montags, mittwochs und freitags können in der Schule bescheinigt werden).

Uns ist bewusst, dass hiermit ein Mehraufwand von jedem einzelnen verlangt wird.

Wir hoffen aber auf euer Verständnis und darauf, dass wir auch durch solche Maßnahmen den Sport beim TV Roetgen so „sicher“ wie möglich in diesen Zeiten gestalten. 

Natürlich ist dies keine hundertprozentige Garantie das das Virus bei uns nicht verbreitet wird, aber es gibt doch ein Stück weit mehr Sicherheit. 

Wie schon in der letzten Mitgliederinfo geschrieben, wird es zukünftig direkt in der TV Halle die Möglichkeit der Testung geben. 

Das Testzentrum wird kommende Woche seine Arbeit in unseren Räumen aufnehmen.

Es wird dann voraussichtlich dienstags, donnerstags und samstags zwischen 8:00 -19:00 Uhr die Möglichkeit zur Schnelltestung geben. 

Termine können dann unter folgendem Link gebucht werden: www.testbuchen.de – dort ist noch die alte Adresse hinterlegt, sollte aber über das Wochenende geändert und die Buchung freigeschaltet werden.


Wieder einmal bleibt uns der Wunsch, dass die Lage sich schnell bessert und euch mit sportlichen Grüßen alles Gute und vor allem Gesundheit zu wünschen! 

Wir danken euch für eure Mithilfe!

euer Vorstand

Starke Teamleistung gegen die „Geister der Vergangenheit“

Die U20 Volleyballer des TV Roetgen weiter auf Erfolgskurs

Am heutigen Samstag empfing die bisher ungeschlagene mU20 des TV Roetgen den Tabellenfünften aus Leverkusen und die Achtplatzierten aus Königsdorf zuhause in der TV-Halle. Wenn die alten
Hasen beim TV über die damaligen Jugendspiele gegen Bayer 04 Leverkusen sprechen, war der große Respekt deutlich spürbar. Man war immer chancenlos gegen die übermächtigen „Riesen“ aus
Leverkusen. Doch vor Beginn der Partie war klar, mit dem Diagonalangreifer Killian Müller stand der größte Spieler heute auf Seiten des TV. Die jungen talentierten Leverkusener spielen diese Saison auf einem ähnlichen Niveau wie die Jugend des TVs. Es war gerichtet für ein spannendes Spiel auf
Augenhöhe…

Zu Beginn des ersten Satzes war der Respekt vor dem großen Namen und die Aufregung der „Starting Six“ deutlich spürbar. Folgerichtig ging Leverkusen nach souveränen Aufschlägen mit 5:2 in
Führung. Ein Aufstellungsfehler brachte die Wende, nach kurzen Diskussionen fand der TV ins Spiel. Eine Aufschlagserie brachte die beruhigende 7:5 Führung und vertrieb auch die letzten Zweifel. Die
herausragenden Annahmen von Tamino Cousin gaben dem Zuspieler Leonas Perseke die Möglichkeit am Netz die Bälle variabel zu verteilen und die stark aufspielenden Angreifer Konstantin Eichler und Justus Reiners immer wieder in Szene zu setzen. Die Sicherheit und das Vertrauen ins eigene Spiel war da; ein Hinterfeldangriff über Killian zwang die Leverkusener beim Spielstand von 16:9 bereits in ihre zweite Auszeit. Wirkungslos… unter lautstarken Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer (alle geimpft oder genesen) und der eigenen Bank „ZU – SPIE – LER” setzte Leonas Perseke seine Aufschlagserie fort. Die Feldabwehr der TV‘ler erreichte jeden auch noch so stark geschlagenen und gut platzierten Angriff der Leverkusener. Spektakulär holte Geburtstagskind Ole Schmidt einen langen Loop der Leverkusener mit einem einarmigen Hechtbagger aus der hintersten Feldecke. Der Wille war da, kein Ball wurde aufgegeben, jeder kämpfte für den anderen und die Variabilität am Netz setzte Leverkusen weiter zu. Auch die mittlerweile eingewechselten Außenangreifer Niclas Vente und Lukas Hompesch fügten sich nahtlos in die starke Mannschaftsleitung ein und so endete
der erste Satz folgerichtig mit 25:14 für den TV Roetgen. Das Satz-Ergebnis war deutlicher als der Spielverlauf. Jetzt galt es die Emotionen einzugrenzen, den Fokus auf den folgenden Satz zu legen
und die Punkte in Roetgen zu halten.

Der zweite Satz begann gleich mit dem längsten Ballwechsel des Spieltages, erst nach der 7. Netzüberquerung war der Druck und die Präzision des Angriffes von Niclas Vente ausreichend, um die stark startenden Leverkusener zu bezwingen. Ein „Big-Point“ für den TV, Leverkusen musste 4 weitere schnelle Punkte hinnehmen, ehe der frustierende Ausgang des ersten Ballwechsels verdaut
wurde und es gelang den Aufschlag vom TV zu erobern. Eine beruhigende 5:0 Führung gab der TV-Jugend die notwendige Sicherheit. Jetzt funktionierte fast alles. Der jüngste Spieler auf Seiten des
TVs, Libero Fabio Recchioni, entschärfte die Leverkusener Aufschläge und auch der erstmals als Diagonalangreifer eingewechselte Jan Martin überzeugte durch starke Aktionen am Netz. Eine
Zwischenzeitliche 12-Punkte-Führung (16:4) zwang Leverkusen zu einem Spielerwechsel, welcher die Roetgener Dominanz beendete. Leverkusen fand wieder ins Spiel, konnte den großen Rückstand
aber lediglich reduzieren. Die zwischenzeitlich eingewechselten Yousef Eshafi (Außen) und Nils von Bojan (Mitte) besiegelten mit ihren Angriffen den 25:18 Satzgewinn und das 2:0 gegen starke
Leverkusener.

Der Respekt der Roetgener galt der sehr fairen und streckenweise sehr stark spielenden Leverkusener Jugend. Im anschließenden Spiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und TuS Königsdorf
zeigte Leverkusen seine Stärke und begeistertet die Zuschauer mit starken Aufschlägen und Angriffen und gewann verdient mit 2:0. Im anschließenden Spiel gegen TuS Königsdorf ging es um
die Rückeroberung der Tabellenspitze.

Der gegen Leverkusen noch als Außenangreifer überzeugende Konstantin Eichler durfte im Spiel gegen TuS Königsdorf erste Spielerfahrungen als Zuspieler sammeln. Es gelang dem TV an die Leistungen des ersten Spieles anzuknüpfen und trotz vieler Spielerwechsel den ersten Satz mit 25:13 deutlich für sich zu entscheiden. Eine konzentrierte Leistung beim Aufschlag und wenig Fehler in der Feldabwehr legten den Grundstein für den souveränen Erfolg.

Auch im zweiten Satz starteten die Roetgener stark. Wieder brachte eine Aufschlagserie von Ole Schmidt die 3:0 Führung. Lange sah alles nach einem souveränen Sieg des TVs aus. Auch die noch unerfahreneren Spieler des TVs zeigten eine gute Leistung. Beim Stand von 19:11 wähnten sich die Roetgener schon als sichere Sieger und verloren die Konzentration. TuS Königsdorf spielte immer
stärker auf und konnte folgerichtig auf 23:24 verkürzen. Nur mit Glück, der Unterstützung der zahlreichen Roetgener Fans und einem starken Angriff über die Mitte konnte der TV den Satz doch
noch für sich entscheiden; 25:23. Insgesamt dennoch eine starker Mannschaftsleistung des TVs. Erwähnenswert war auch die lautstarke Unterstützung der Mannschaftsmitglieder Konstantin Cousin
und Noah Moritz, welche aufgrund der begrenzten erlaubten Spielerzahl (12 Spieler) nicht eingesetzt werden durften. Die verdiente 4-Punkte Ausbeute festigte die Tabellenspitze der mU20, die es am 18.12. in Waldbröl gegen den TuS Waldbröl (aktuell 2.) und den Brühler TV (6.) zu verteidigen gilt, bevor es in die kurze Winterpause geht.

Für die neugebildeten Damenmannschaft des TVs kommt es am kommenden Samstag (11.12.) ab 11 Uhr in der TV-Halle gleich zu zwei Spitzenspielen. Die aktuell drittplatzierten Roetgener Damen
empfangen den zweitplatzierten TC Kreuzau und anschließend den aktuellen Tabellenführer, die SG Strauch/Steckenborn/Lammersdorf II.

Pause bei den Leichathleten

Liebe Leichtathlet*Innen, liebe Eltern,

leider muss ich Ihnen und Euch hier mitteilen, dass das Leichtathletiktraining, wie auch schon letztes Jahr, zunächst bis auf Weiteres ausfallen wird.

Eine Entscheidung, die – und das möchte ich offen sagen – zwischen uns Trainern für Diskussion gesorgt hat und uns nicht leichtgefallen ist.
Wir wissen, dass die sportliche Betätigung und der Kontakt der Kinder untereinander wesentlich zu einer (in jeder Hinsicht) gesunden Entwicklung beitragen, aber die Gesundheit und der Schutz aller ist hier nach unserer Meinung höher zu bewerten.

So haben wir Trainer nun den Entschluss gefasst, ab dem 22.11.2021 das Training für alle Altersklassen zu pausieren.

Fakt ist, dass in den letzten Tagen und Wochen die Coronainfektionszahlen derart in die Höhe geschossen sind, dass wir es nicht verantworten wollen, mit Ihren Kindern Sport zu treiben und womöglich weitere Infektionsketten zu begünstigen.

Ich hoffe, dass Sie dafür Verständnis haben und dass die Fallzahlen bald wieder sinken, damit wir wieder mit dem Sportangebot starten können.

Viele Grüße und bleibt gesund!
Das Trainerteam

Absage der Senioren-Weihnachtsfeier

Liebe Ü-65 Vereinsmitglieder,

die Einladungen waren gedruckt, größtenteils im Kuvert und sollten nur noch verteilt werden, ABER…
In der jetzigen Situation – mit der Entwicklung in der vergangenen Woche – fühlt es sich für uns nicht gut an, Euch zu einem geselligen Nachmittag Mitte Dezember einzuladen.

Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl (es waren immer um die 100 TeilnehmerInnen vor Ort) hatten wir schon früh überlegt, die Seniorenweihnachtsfeier in diesem Jahr einmalig in den Bürgersaal zu verlegen. Als 2G Veranstaltung und mit Maskenpflicht außerhalb des Sitzplatzes erschien uns die Planung inkl. Hygienekonzept Anfang November noch sicher. 

Die Entscheidung, die Veranstaltung nun abzusagen, fiel uns nicht leicht, ist aber in der aktuellen Lage wohl die einzig richtige. Wir hoffen auf Euer Verständnis und darauf, dass im Frühjahr (vielleicht Richtung Ostern) ein nettes Stelldichein in unseren Räumlichkeiten wieder möglich sein wird.

Euch und Euren Lieben wünschen wir eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, kommt gut ins Jahr 2022 und, vor allen Dingen, bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen
euer Vorstand inkl. Ehrenausschuss