Die KG zu Gast beim TV

Prinz Laurin I. war am Samstag samt KG-Abordnung beim Spiel der Damen zu Gast.

Wir sind Prinz

Vorstandsmitglied, Trainer und Assistent der Vereinsführung Laurin Melms wurde am Samstag von der KG Roetgen zum Prinzen 2019 proklamiert.

Volleyball Landesliga Herren: Sieg im Eifelduell gegen die Mannschaft des VFL Gemünd


(von Michael Heid)

Im ersten Spiel der Rückrunde, beim Auswärtsspiel in Gemünd am vergangenen Samstag, ist der Mannschaft des TVR zum 3. Mal in Folge ein Sieg gegen eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte gelungen. Da die Gemünder am Samstag zuvor in Roetgen einen 3:0 Sieg gegen die ebenfalls ambitionierte Mannschaft von Neptun III erringen konnten, waren die Roetgener gewarnt. Die Trainingswoche vor dem Gemünder Spiel wurde dazu genutzt, die Mannschaft auf das teilweise unkonventionelle Spiel des Gegners einzustellen.

Im ersten Satz war es dann auch das erwartet schwere Spiel. Bis zum 20:20 gelang es dem TVR nicht konstant genug mit hohem Druck zu spielen. Dank einer sehr konzentrierten Phase in den entscheidenden Momenten des Satzes konnten die Jungs des TVR den Satz trotzdem noch relativ deutlich mit 25:21 für sich entscheiden.
Den 2. Satz begann der VFL Gemünd sehr stark und ging sofort mit 5:0 in Führung. Bis zur Mitte des Satzes dauerte es dann bis der TVR den Rückstand aufgeholt hatte und mit 13:12 erstmals selbst in Führung gehen konnte, um den 2. Satz dann in der 2. Häfte souverän mit 25:18 für sich zu entscheiden. Im 3. Satz ließ die Mannschaft des TVR dann trotz 4 Spielerwechseln nichts mehr anbrennen und siegte gegen die Gemünder, deren Widerstand offensichtlich gebrochen war, noch deutlicher mit 25:16.

Aufgrund des insgesamt 4. Roetgener Sieges in Folge und dank des Sieges der Mannschaft von PTSV Aachen IV gegen den Tabellenführer TV Düren III konnten die Roetgener als Tabellenzweiter nun bis auf 2 Punkte an die Dürener heranrücken.

Im nächsten Heimspiel am Samstag, den 2. Februar, um 15:00 Uhr soll der 2. Tabellenplatz in der TV-Halle im Spiel gegen Neptun Aachen IV verteidigt werden. Dabei hofft die Mannschaft wieder auf die lautstarke Unterstützung der Roetgener Volleyballfans.

Volleyball Landesliga Herren: klarer Sieg gegen den Tabellendritten PTSV Aachen IV


(von Michael Heid)

Nachdem es den Volleyballherren des TVR im letzten Spiel vor Weihnachten gelungen war, sich durch einen Sieg im Verfolgerduell mit 3:0 gegen die Mannschaft von Neptun Aachen III durchzusetzten, ging es im ersten Heimspiel im neuen Jahr gleich mit dem nächsten Verfolgerduell weiter, gegen die um einen Punkt in der Tabelle besser platzierte Mannschaft des PTSV Aachen IV.

Im ersten Satz hatten die Aachener der Roetgener Spielfreude nur wenig entgegen zu setzen. Dank einer guten Annahme, guter Blockarbeit und starken Angriffsleistungen stand am Ende mit 25:14 ein sehr deutlicher Satzgewinn. Leider gab es wie häufig bei einem so klaren Gewinn des ersten Satzes im 2. Satz einen Bruch im Spiel des TVR. Die Annahme der gegenerischen Aufschläge verschlechterte sich zusehends und von Beginn an war die Mannschaft des PTSV am Drücker. Nun machten die Aachener mächtig Druck, dem die Jungs des TVR in diesem Satz nicht standhalten konnten. Daran änderten auch die Auszeiten und Spielerwechsel nichts mehr. So ging der 2. Satz fast ebenso deutlich wie der erste gewonnen wurde mit 16:25 an den PTSV.

Im dritten Satz zeigte sich dann aber das insbesondere durch den wichtigen Sieg im Spiel gegen Neptun III gestiegene Vertrauen in die eigene Stärke. Die Schlappe im 2. Satz wurde weggesteckt und mit den gleichen Mitteln wie im ersten Satz folgte mit 25: 17 wieder ein deutlicher Satzgewinn für den TVR.

Das Vorhaben, den 4. Satz wieder ebenso deutlich zu dominieren wie den dritten, konnte aber auch diesmal nicht umgesetzt werden. Nach bis zum 11:11 sehr ausgeglichenem Spiel setzte sich der PTSV wieder leicht ab. Da die Roetgener nicht immer mit den Schiedsrichterleistungen einverstanden waren und dies auch bemängelten, gab es eine ungerechtfertigte gelbe Karte des Schiedsrichters gegen den stellvertretenden Mannschaftskapitän des TVR. Das peitschte die zahlreichen Besucher dieses spannenden Spiels auf, die die Mannschaft jetzt frenetisch anfeuerten. Mit einem Rückstand von 17:20 ging es für den TVR in die heiß umkämpfte Schlussphase. Dank einer absoluten Willensleistung und guter Nerven in dieser hektischen Phase des Spiels konnte der Rückstand noch in einen 25:23 Satzgewinn gedreht werden. Nach dem Schlusspfiff jubelten die Spieler gemeinsam mit den begeisterten Zuschauern, denen vom Niveau her ein gutes Landeligaspiel mit großartigen Emotionen und tollem Einsatz geboten wurde.

Durch diesen 3:1 Sieg und die Niederlage von Junkersdorf in Düren konnte der TVR sich von Platz 4 auf Rang 2 der Tabelle verbessern und ist jetzt dank des besseren Satzverhältnisses gemeinsam mit dem punktgleichen Tabellendritten Junkersdorf der hartnäckigste Verfolger des Tabellenführers TV Düren III.

Es folgt am Samstag, den 26.01.2019, gleich das nächste wichtige Spiel in Schleiden gegen den Tabellenfünften VFL Gemünd, der nur 2 Punkte Rückstand auf den TVR aufweist. Danach geht es dann am Samstag, den 2. Februar, um 15:00 Uhr mit dem nächsten Heimspiel in der TV-Halle gegen Neptun Aachen IV weiter.

Handball WM beim TV Roetgen eingeschlagen

Mit so einem großen Interesse haben wir nicht gerechnet. Über hundert Handballfans haben am Samstag in der TV Halle zusammen das WM Spiel Deutschland – Brasilien geguckt und waren begeistert. Das lässt zumindest die gute Stimmung erahnen. 34:21 stand es am Ende für die DHB-Auswahl. In der Halle des TV Roetgen sind aber weit mehr Tore gefallen. Vor und nach dem Spiel, sowie in der Halbzeitpause, wurde jede freie Minute von den Nachwuchsstars genutzt, um in der Halle Handball zu spielen. Von den Minis bis zur B-Jugend wurde zusammen 7-Meter geworfen, gepasst, gefangen und ganze Spiele gespielt.

Gerade solche Momente sind für das Vereinsleben in Roetgen und den Handballsport so immens wichtig. Wir sind EIN Verein und teilen unsere Leidenschaft. Nächsten Samstag gerne wieder!

Jugend stark – Senioren ohne Chancen

Das Handballwochenende stand beim TV Roetgen eher im Zeichen der Jugend als der Senioren. Sowohl die Herren als auch die Damen hatten die jeweiligen Tabellenführer zu Gast.

Schon am Nachmittag hatten die zweiten Damen die Bandits vom BTB Aachen zu Gast, die am Ende der Saison in die Landesliga aufsteigen wollen. Das schnelle Tempospiel der Aachenerinnen konnten die Roetgenerinnen aber nicht mithalten. Im Angriff fehlte es an Tiefe und dem Druck aufs Tor, so dass man sich am Ende mit 10:21 geschlagen geben musste.

In der Oberliga der Damen sah es nicht anders aus. Hier konnten sich die Tabellenführerinnen aus Frechen nach 60 Minuten für ihr verdientes 19:34 (11:16) feiern. Auch hier konnten die Damen aus Roetgen das Tempospiel nicht mithalten. Trainer Eric Ortmann hatte vorher schon klargestellt: „Heute geht es besonders darum, Spaß am Handball zu haben. Frechen ist haushoher Favorit und schon seit der Rückrunde in der vergangenen Saison ein Kandidat für den Aufstieg in die Nordrheinliga.“

Die Herrenvertretung der Roetgener musste gegen Stolberg II ein 11:27 hinnehmen. Die Abwehr stand dabei gut, aber besonders im Angriff der zusammengewürfelten Mannschaft fehlte es an Ansätzen und Kreativität sowie Durchsetzungsvermögen. So konnte die Mannschaft um Trainer Wolfgang Hipp in der zweiten Halbzeit nur drei Tore erzielen.

Etwas besser lief es beim Handballnachwuchs der Roetgener. Schon am Freitagabend standen hier zwei Spiele an. Sowohl das Nachholspiel in der Kreisliga der männlichen D-Jugend gegen Eilendorf (23:17) als auch das Testspiel der männlichen C-Jugend gegen den Stolberger SV (24:28) konnte der TV für sich entscheiden.

Am Samstag musste die weibliche D-Jugend zwar eine 14:24-Niederlage gegen den SV Eilendorf einstecken, dafür konnten die Jungs aus der D-Jugend nach ihrem Sieg am Freitag auch am Samstag wieder punkten und gewannen mit 21:19 knapp gegen Düren 99 und sind damit aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

Ähnlich wie bei den Damen, war auch bei der weiblichen C-Jugend der Tabellenführer zu Gast. Gegen robuste Eupenerinnen mussten sich die Nachwuchs-Handballerinnen aber mit 11:29 geschlagen geben.

Für die männliche C-Jugend ging es in der Verbandsliga zum Tabellennachbarn TV Palmersheim. Mit nur acht Spielern konnten die Jungs sich aber auch hier ihren dritten Pflichtspielsieg in Folge sichern, so dass man nach der Hinrunde mit 6:8-Punkten im Mittelfeld der Tabelle durchatmen kann.

Das spannendste Spiel hatte aber sicherlich die männliche B-Jugend, die sich mit dem BSC Setterich ein Kopf-an-Kopf-Rennen leistete. Bis zur 40. Minute führten die Gäste noch mit vier Toren, bevor die Roetgener dann binnen sieben Minuten erst den Ausgleich und dann auch die zweifache Führung werfen konnten, ohne das Setterich einmal eingenetzt hatte. Am Ende konnte der TV Roetgen die Führung über die Zeit retten und mit einem 29:28 die 50 Minuten abschließen.

Das nächste Wochenende ist für alle spielfrei, bevor es dann für die Roetgener wieder Punkte sammeln heißt.

IC XXL 2019

Am 23.03.2019 wollen wir Euch mit unserem Indoor Cycling XXL-Team wieder einen unvergesslichen Cycling-Tag bereiten!

Jede Menge Spaß, Power und Überraschungen warten auf Euch, sei es im Single Teach oder im Team Teach.
Für das kulinarische Wohlergehen ist natürlich auch gesorgt. Kaffee, Kuchen, Getränke, Obsthäppchen am Rad oder das anschließende Pasta-Buffet sind im Preis inklusive.
Los geht’s um 11:00 Uhr, der Check-in beginnt um 09:30 Uhr. Bitte Check-In-Nummer nicht vergessen mitzubringen! Ein neues Cycle-Handtuch zum Extra-Schwitzen gibt es extra dazu!
Derzeit sind wir ausgebucht, aber ihr könnt Euch gerne auf die Warteliste setzen lassen! Vielleicht gibt es auch noch Nachschub …

 

Hier geht’s zur Anmeldung

TV Roetgen Mitglied im Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport

Wenn Eltern ihre Kinder  im Turnverein Roetgen anmelden, dann verlassen sie sich darauf, dass alle Verantwortlichen – von der Übungsleiterin oder dem Trainer zum Betreuer bis hin zum Hausmeister  – ihre Kinder in ihren Entwicklungen unterstützen und vor Gewalt schützen.

Mit seinen über 1.800 Mitgliedern hat der Turnverein auch eine soziale Verantwortung, der man sich selbstverständlich stellt. Getreu dem Motto: Schweigen schützt die Falschen“ freuen sich die Verantwortlichen, nun Mitglied im Qualitätsbündnis des Landessportbundes zu sein.

Das Qualitätsbündnis hat sich zum Ziel gesetzt, sexualisierter Gewalt im Sport wirksam vorzubeugen und diese zu bekämpfen. Dazu werden maßgeschneiderte Qualitätsstandards zur Prävention und Intervention gemeinsam entwickelt und innerhalb der Vereinsstruktur installiert. Zentraler Gedanke dahinter ist die enge Vernetzung und der Transfer von Fachwissen. Das Bündnis basiert auf einer Initiative des Landessportbundes NRW und des Sportministeriums NRW.

Der TV Roetgen hat dafür alle nötigen Kriterien erfüllt. So müssen bereits seit vielen Jahren alle Mitarbeiter und Übungsleitungen, ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Neu kam jetzt die Unterzeichnung eines Ehrenkodexes sowie die Pflichtteilnahme an einer Fortbildung zur Prävention sexualisierter Gewalt hinzu. Die notwendige Satzungsänderung („…Verurteilung jeglicher Form von Gewalt, unabhängig davon, ob sie körperlicher, seelischer oder sexualisierter Art ist“) wurde durch die Mitgliederversammlung genehmigt. Außerdem wurde die bestehende Kooperation mit der StädteRegion Aachen um eine Partnerschaft mit der Beratungsstelle für Eltern, Kindern und Jugendlichen in Monschau erweitert.

Mit dem Theaterstück „Anne Tore – Gemeinsam sind wir stark“ (Pressemitteilung vom 15.03.18) haben wir  Kinder und Eltern im Verein für das Thema sensibilisiert. Mit Saskia Mertens freuen wir uns eine kompetente und motivierte Ansprechpartnerin rund um das Thema sexualisierte Gewalt in den eigenen Reihen zu haben. Sie ist für das Thema im Verein zuständig und steht auch als Ansprechpartnerin für Kinder und Eltern zur Verfügung.