FSJ 2024 beim TV Roetgen

Der TV Roetgen bietet im Schuljahr 2023/2024 wieder eine FSJ-Stelle an.

Pickle Ball beim TV Roetgen

Im Herbst 2023 ist eine bestehende Gruppe “Pickleball” Spieler auf der Suche nach einem neuen Verein bei uns fündig geworden. Diese Gruppe nimmt gerne interessierte, neue Spielende (m/w/d) auf und lädt zum schnuppern ein.
Andreas v. Ameln hat hierzu folgendes formuliert:

Liebe Mitglieder des TV Roetgen,

wir würden euch gerne die Sportart Pickleball vorstellen und hoffen, euer Interesse wecken zu können.

Zunächst möchten wir uns beim TV Roetgen bedanken, dass wir uns dem Verein anschließen durften und die fünf schönen Außenplätze entstehen konnten, die uns neben den Sporthallen bei jeder Wetterlage die optimalen Trainingsbedingungen ermöglichen.

Pickleball ist eine gelungene Mischung aus Tennis, Badminton und Tischtennis. In Deutschland noch weitestgehend unbekannt, gilt Pickleball in den USA aktuell als am schnellsten wachsende Trendsportart. Die Rückschlagsportart kann leicht erlernt werden, sodass die Spielfreude mit längeren Ballwechseln nicht lange auf sich warten lässt. Das Spiel kann als Einzel oder Doppel gespielt werden und ist unter anderem aufgrund der moderaten Spielgeschwindigkeit für nahezu jede Altersklasse sowie jedes Fitnessniveau geeignet.

Wir sind inzwischen eine Gruppe von insgesamt etwa 20 Spielenden, die sich in den letzten Jahren zusammengefunden haben und mehr oder weniger ambitioniert Pickleball spielen. Unsere Mannschaft konnte im letzten Jahr die Meisterschaft in der neu gegründeten „Liga West“ gewinnen, der Deutsche Meister aus dem Jahre 2022 entstammt unseren Reihen und fungiert als Übungsleiter. Zudem haben viele unsere Spielenden erfolgreich an Turnieren teilgenommen.

Wir würden uns sehr über weitere Mitspieler*innen freuen – unabhängig von Alter, Fitnesslevel und Ambitionen ist bei uns jeder herzlich willkommen. Je nach Wetterlage spielen wir auf den Außenplätzen oder in einer Halle in Roetgen oder Welkenraedt. Leihschläger und Bälle für Probetrainings sind vorhanden.

Wer Lust auf ein Probetraining hat, kann sich gerne über die info@tv-roetgen.de melden und zu unseren Trainingszeiten vorbeikommen. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr euch ebenfalls an info@tv-roetgen.de wenden.

Trainingszeiten:    Samstags 14:30 – 17:30 Uhr
Trainingsort:         TV Halle / Gemeindehalle /Außenplatz
(je nach Wetter und Verfügbarkeit der Hallen)

Roetgener Volleyballer machen mit Rekordzahl die Nacht zum Tag

Am 27.12. – wie immer in Roetgen zwischen den Jahren – stieg wieder einmal die Volleyballnacht des TV Roetgen. Diesmal gab es eine Rekordzahl von 100 Volleyballbegeisterten, die sich in der TV-Halle trafen, um die Nacht zum Tag zu machen. 16 möglichst gleich starke Mannschaften wurden gelost und gegen 20:30 Uhr flog der erste Ball. Es wurden 4 Gruppen gebildet, in denen jeder gegen jeden spielte, was schon mal 24 Spiele zu je 15 Min. bedeutete und so die Zeit bis Mitternacht ausfüllte. Dabei kam es zu vielen spannenden Begegnungen um die vorderen Plätze. In der Halbfinalrunde trafen die Platzierungen der vier Gruppen aufeinander, um anschließend die Plätze genau zu ermitteln. Um 2:15 fand das Finale zwischen dem Team von Freddy Plum und dem von Kilian Müller statt, wobei Kilians Team (unterstützt durch Marcel Kösters, Judith Hallmann, Costa Totkoci, Jackie Kaltenbach und Leon Mir) am Ende klarer Sieger wurde. Gegen 3 Uhr gabs die Siegerehrung und bis nach 4 noch gesellige “Nachbesprechungen” bzw. lockeres Ausspielen, bis die letzten dann doch noch den Weg nach Hause fanden.

(Bericht: Holger Uellendal)

Bericht zur 16. Badmintonnacht am 18.11.2023

16. Badmintonnacht, 18.11.2023

Vor fast 20 Jahren als kleiner Event zur Förderung des Breitensports gestartet, mausert sich die Badmintonnacht zum waschechten Sportevent in der Badmintongemeinde der Region.

In der 16. Auflage fighteten insgesamt 58 Spielerinnen und Spieler in insgesamt 8 Spielrunden mit- und gegeneinander. Der bei klassischen Turnieren eher ungewöhnliche Modus des „Mischens“ aller Beteiligten in jeder Runde (sowohl Gegner:innen als Spielpartner werden jedes Mal neu zusammengestellt.) fand großen Anklang. Neue Kontakte zu knüpfen viel da nicht schwer.

Auch der im letzten Jahr eingeführte Modus des Spielens auf Zeit hat sich bestens bewährt. Gespielt wurde in „20-Minuten-Slots“: 2 Minuten Einspielen, 8 Minuten 1. Halbzeit, 1 Minute Pause und Seitenwechsel und anschließend die 2. Halbzeit mit 8 Minuten. Dadurch endeten alle Begegnungen zeitgleich, was einem reibungslosen Turnierablauf zugutekam.

Zudem erfolgte die Zulosung auch dieses Jahr wieder in Abhängigkeit der erspielten Punkte.
So ergaben sich zunehmend gleichwertigere und ausgeglichenere Begegnungen.

Die 8. Spielrunde endete gegen 1:20 Uhr. Im direkten Anschluss wurden den bestplatzierten 4 dieses „Fun-Turnieres“, neben der obligatorischen Urkunde, eine kleine Aufmerksamkeit überreicht. Auch demjenigen, welchem nicht ein Siegpunkt gegönnt war, konnten wir die Nacht noch mit einem kleinen „Trostpflaster“ versüßen!

Die Tür zur Halle wurde um 3:30 zum letzten Mal geschlossen, ein toller Event.
Schaut mal ins Turnieralbum, dann wisst Ihr was gemeint ist.

Wir freuen uns auf die 17. Auflage im kommenden Jahr. Zunächst aber startet im kommenden Frühjahr unser Mannschaftsturnier, wir freuen uns auf Euch!

Bilder zum Turnier findet ihr unter: Bilder 16. Badmintonnacht TV Roetgen, 2023.11.18

Erfolgreicher Herbst der Roetgener Volleyballer: 2. Platz in der Landesliga und Sieg im Halbfinale des Kreispokals

Den Volleyball Herren des TV Roetgen ist ein toller Start in die Saison 2023/2024 gelungen. Zwei Spieltage vor dem Abschluss der Vorrunde steht die Mannschaft 3 Punkte hinter dem Tabellenführer Erkelenz auf dem 2.Platz der Landesliga. Dabei konnten unter anderem Mannschaften wie Neptun Aachen (Tabellenzweiter in der letzten Saison) oder der AVC Köln souverän geschlagen werden.

Schmerzhaft war lediglich die vom Ergebnis her klare 0:3 Niederlage gegen den Tabellenführer Erkelenz, die zwar gezeigt hat, dass man mithalten kann, was sich auch in den recht knappen Satzergebnissen gezeigt hat, aber die auch deutliche Hinweise geliefert hat, in welchen Bereichen sich die Mannschaft noch klar verbessern muss. An diesen Punkten wird zurzeit im Training intensiv gearbeitet und erste Weiterentwicklungen sind bereits zu sehen.

So konnte am Montag, den 13.11.2023 Neptun Aachen im Halbfinale des Kreispokals erneut mit 3:1 geschlagen werden. Nach dem Verlust des 1. Satzes und klaren Siegen im 2. und 3. Satz entwickelte sich der 4. Satz zu einem wahren Krimi. Nach 1:10 Rückstand aufgrund einer zu diesem Zeitpunkt relativ hohen Fehlerquote insbesondere in Annahme und Angriff, zeigte sich jedoch der Vorteil des großen ausgeglichen besetzten Roetgener Kaders: nach mehreren Spielerwechseln fing sich die Mannschaft wieder und konnte den Satz schließlich mit einem krachenden Angriff über die Außenposition mit 29:27 erfolgreich beenden. Das Pokalfinale wird noch vor Weihnachten als Heimspiel in Roetgen ausgetragen. Gegner wird die Mannschaft von SG Aachen II sein.

Nach dem klaren 3:0 Sieg gegen den Tabellenletzten Würselen II am vergangenen Samstag steht nun am Samstag, den 25.11.2023, um 14:00 Uhr das nächste Heimspiel in der TV Halle an. Gegner ist die Mannschaft des TC 1889 Kreuzau. Die Männer des TVR freuen sich auf ihr Heimspiel und die tolle Unterstützung der hoffentlich wieder zahlreichen Volleyball-Fans.

(Bericht: Michael Heid)

Toller “Tag des Kinderturnen”

Was eine tolle Veranstaltung an diesem grauen, nassen Samstag Vormittag! Rund 100 Kinder in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten etc. haben die TV Halle zum Leben erweckt und einen kunterbunten Turn-Vormittag beim TV Roetgen erlebt.

Das Ganze stand unter dem Deckmantel von Kinder Joy of moving und dem Deutscher Turner-Bund die zum “Tag des Kinderturnens” eingeladen hatten.

An dieser Stelle möchten wir einmal DANKE sagen!

Danke an alle Übungsleitenden der Turnabteilung die Woche für Woche (alle ehrenamtlich!!!) über 300 Kids die Möglichkeit bieten, sich in insgesamt 18 Turnkursen auszupowern, Freunde zu treffen, neue Fähigkeiten zu erlernen… usw.

Nur Dank euch ist ein solch tolles, wöchentliches Angebot (und Tage wie heute) möglich!

Befreiungsschlag nach vier Niederlagen? – Heimsieg der 1. Herren

Durch die letzten vermeidbaren Niederlagen gegen die Erst- und Zweitvertretung aus Eschweiler, sah sich die Roetgener Mannschaft vor Anpfiff gegen die HSG-Merkstein 2 im Abstiegskampf angekommen. Gegen den Tabellennachbarn wollte man unbedingt punkten, um sowohl ein wenig Abstand von den unteren Rängen zu gewinnen, als auch dem Trainergespann sowie dem heimischen Publikum zu beweisen, dass die Mannschaft weiter siegeshungrig ist. In einem am Ende äußerst engen Spiel konnte man sich im Verlauf der ersten Halbzeit zwar mit zwei Toren leicht absetzen, doch die Gäste blieben stets in Lauerstellung und glichen zur Pause sogar zum 12:12 Halbzeitstand aus. Nach der Pause erzielte man schnell wieder den Führungstreffer, verpasste es aber Mitte der zweiten Halbzeit, sich entscheidend abzusetzen. Zeitstrafen und Fehlwürfe führten in der 58. Minute sogar zum Ausgleich. In einer sehr hektischen Schlussphase waren es am Ende der Spieler Nico Hütten und Torhüter Leo Trottenberg, die sowohl einen 7-Meter treffsicher verwandelten, als auch einen 7-Meter spielentscheidend beim Stand vom 26:25 parierten. In den letzten Sekunden gab man den Ball nicht mehr her und gewann am Ende ein knappes und hart umkämpftes Spiel. Die Mannschaft bedankt sich bei den vielen Fans, die am Sonntagabend für eine tolle Stimmung in der Halle gesorgt haben.

Den Start ins Wochenende machte am 11.11 die wC-Jugend auswärts in Eschweiler. Man startete trotz geschwächtem Kader gut ins Spiel, ging mit einem 4-0 Lauf in Führung. Die Führung konnte dann weiter ausgebaut werden, sodass es zur Halbzeit 2:9 stand. An nur zwei Gegentreffern in den ersten 25 Minuten lässt sich die starke Abwehrleistung der Roetgener Mädels mehr als deutlich erkennen. In der zweiten Hälfte wurde vom Trainerteam mehr ausprobiert und das Team aus Roetgen fand immer mehr zum Tempospiel, sodass man nochmal eine Schippe drauflegen und sich noch weiter absetzen konnte. Somit endete das Spiel mit 7:27.

Am Sonntag Nachmittag war die weibliche B-Jugend ebenfalls bei der Eschweiler SG zu Gast. In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer eine ausgeglichene Partie, beide Mannschaften machten insbesondere im Spielaufbau leichtfertige Fehler, zeigten aber in der Verteidigung eine ansprechende Leistung. So stand es zum Pausenpfiff 10:9.

Zu Beginn der zweiten Hälfte offenbarte sich jedoch die spielerische Überlegenheit der Roetgenerinnen, die von da an souverän, sowohl im Angriff, als auch weiterhin in der Verteidigung agierten. Nur noch ein Tor der ESG wurde zugelassen und am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 24:10. Die wB-Jugend konnte somit ihren vierten Sieg aus fünf Spielen feiern und befindet sich aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die mC-Jugend trat am Sonntag im Spitzenspiel gegen den VfL Bardenberg an. Nach einer starken Anfangsphase, in der man mit zwei Toren in Führung gehen konnte, kämpften sich die Bardenberger Jungs mit einem 4-0 Tore Lauf wieder ran und gingen ebenfalls mit zwei Punkten Abstand in Führung. Bis kurz vor der Halbzeit bot sich den Zuschauern dann ein spannendes Spiel. Die letzten fünf Minuten gelang es den Gästen, sich dann deutlicher abzusetzen, sodass man mit 10:15 in die Pause ging. In der Pause kam dann die Ansage des Trainerteams in der Abwehr kompakter nach innen zu verschieben und den Angriff wieder ruhiger und strukturierter mit einigen Spielzügen aufzubauen. In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte kämpften sich die Roetgener Jungs dann wieder ran, bis es schließlich in der 36. Minute nur noch 18:19 stand. Leider gelang den Roetgenern dann die Wende nicht, sodass das Spiel 27:31 endete.

In den frühen Morgenstunden am 12.11 ging es für unsere mD in den Hexenkessel nach Weiden. Es stand für unsere Jungs die Eroberung des zweiten Tabellenplatzes auf der Agenda und so begannen sie, wie gewohnt, mit einer gut sortierten und stabilen Abwehr. Vorne erwartete der Weidener HC unsere Jungs mit einer offenen Manndeckung ab der Mittellinie. Von Beginn an führten wir mit einem Vorsprung von zwei bis vier Toren und ließen dank schneller Kombinationen die offene Abwehrformation das ein oder andere Mal alt aussehen. Am Ende stand dann ein wohlverdientes 19:21 auf der Anzeigetafel.

Die zweite Herrenmannschaft des TVs trat in der 1. Kreisklasse gegen den VFL Langerwehe an. Nachdem man die ersten 15 Minuten in Rückstand geriet, kämpfte man sich stark zurück und errang so erstmals in der 18. Minute die Führung. Diese konnte dann über gutes Zusammenspiel mit den Außen und einer soliden Abwehr bis zur Halbzeit auf ein 17:13 ausgebaut werden. In der zweiten Hälfte fehlten dann allerdings die Ideen im Angriff und den Gästen gelang es sehr oft, aus der zweiten Reihe frei zum Wurf zu kommen, sodass man in der 47. Minute die Führung wieder abgab. Bis zum Schluss konnte man den Vorsprung, den die Gäste aus Langerwehe nun aufbauten, nicht mehr aufholen, womit die Gäste mit 24:30 als Sieger vom Platz gingen.

Die männliche und weibliche E-Jugend konnten beide leider keinen Sieg verbuchen. Die wE unterlag auswärts dem SR Aachen, die mE der HSG Merkstein.

Beide Mannschaften der JSG Roetgen Eynatten spielten am Wochenende zu Hause in Eynatten. Die mB-Jugend machte, mit einem quantitativ schwachen Kader, aber zwei Debütanten aus der Roetgener C-Jugend, am Samstag den Anfang gegen die Gäste vom BTB Aachen. Nach einer schwachen ersten Hälfte mit vielen technischen Fehlern im Angriff und einer schlechten Abwehrleistung (18:13), fand man in der zweiten Halbzeit dann zu alter Stärke zurück und spielte vor allem im Angriff deutlich besser mit mehr Druck, weniger Fehlpässen und einigen Kooperationen mit dem Kreis. Schlussendlich trennte man sich trotz relativ vieler Gegentore deutlich mit 45:25.

Die mA-Jugend empfing die Turnerschaft Grefrath. Nach ersten ausgeglichenen drei Minuten machte sich bei den Spielern, laut Trainer, der Karnevalsmodus vorm Vortag bemerkbar. Man war zu unkonzentriert in Angriff und Abwehr und fand nicht in das sonst schön kooperative Spiel herein. So lag man zur Halbzeit mit 16:22 hinten und in der zweiten Hälfte gelang es den Gästen dann nochmal, diese Führung deutlich auszubauen, sodass sich beide Mannschaften schlussendlich mit 25:48 voneinander trennten.

Erfolgreiches Wochenende für wB, wC und mB

Beim Auswärtsspiel der wB in Merkstein gerieten die Mädels in den ersten acht Minuten in Rückstand (6:8), sie blieben aber weiterhin hartnäckig, auch wenn die Mädchen aus Merkstein es ihnen in den ersten 15 Minuten durch eine starke Abwehrleistung schwer machten. In der 17 Minute gelang den Roetgenerinnen durch schnelle Spielzüge der Ausgleich. Der gehaltene 7m der Torhüterin brachte die Wendung. Die Roetgenerinnen bauten ihre Führung aus und gingen mit 9:13 in die Halbzeit. Durch eine Verletzung kurz vor Halbzeitpfiff musste man geschwächt in die zweite Hälfte der Partie starten, dennoch gelang es den Mädels, die Führung weiterhin kontinuierlich auszubauen, sodass man schließlich mit 17:28 in Merkstein gewann.

Die wC-Jugend des TVs trat Sonntagabend zu Hause in der TV Halle gegen die Gäste aus SR Aachen an. Die Mädels taten sich schwer ins Spiel reinzufinden, spielten Anfangs mit wenig Ordnung in Abwehr und Angriff, sodass es nach acht Minuten immer noch 1 zu 1 stand. Nach einer genommenen Auszeit und damit verbundenen Anweisungen des Trainers konnten die Roetgenerinnen wieder zu ihren alten Leistungen zurückfinden, es wurde strucktur in den Angriff gebracht und so konnte sich das Team des TVs relativ schnell absetzen und man ging mit einer komfortablen Führung in die Pause (12:4). In der zweiten Halbzeit dauerte es wieder etwas sich ins Spiel einzufinden, dies gelang dann aber schnell und durch Tempogegenstöße und  Druck im Angriff konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Das Spiel endete mit einem 27:9 Heimsieg für Roetgen.

Die zweite Herrenmannschaft des TVs war zuvor zu Gast in Aachen im Spiel gegen die Fünftvertretung von BTB. Gegen den Tabellenführer und ehemaligen Mitaufsteiger letzte Saison schlug man sich die ersten 20 Minuten gut, führte zwischenzeitig in der 20. Minute sogar mit 11 zu 12. Dann machte sich immer mehr und mehr der gnadenlos unterbesetzte Kader bemerkbar und man ging trotz einer sehr starken Anfangsphase mit einem sieben Punkte Rückstand in die Halbzeit (21:14). In der zweiten Hälfte war man den Aachenern dann chancenlos unterlegen, zwar hatte man zwischendurch nochmal eine etwas stärkere Phase, diese trug aber nicht wirklich dazu bei das der BTB kontinuierlich seine Führung ausbauen konnte, wodurch das Spiel 41:24 endete.

Die erste Herrenmannschaft konnte, zeitgleich zu Gast in Eschweiler, ebenfalls keinen Sieg erringen. Nach einer schwachen Anfangsphase, in der man nach zehn Minuten 6 zu 2 hinten lag, konnte dieser Rückstand das komplette Spiel nicht mehr aufgeholt werden. In die Halbzeit ging man mit 19:13 und auch in der zweiten Hälfte kam man maximal wieder auf drei Tore ran, sodass das Spiel schlussendlich 36:32 endete.

Die mB-Jugend der JSG Roetgen Eynatten konnte vergangenes Wochenende, zu Gast bei der HSG Merkstein, wieder zwei Punkte mit nach Hause nehmen und bleibt somit ungeschlagener Tabellenführer Nachdem sich die erste Halbzeit mit wenigen Toren noch halbwegs offen und ausgeglichen gestaltete (Halbzeitstand 7:8), konnten sich die vereinten Roetgener und Eynattener in der zweiten Hälfte deutlich absetzen und wieder deutlich sehenswerteren Handball spielen. Durch mehrere zu null Torläufe und wenige Gegentore lautete der Spielstand beim Schlusspfiff 13:25.

Die mC-Jugend konnte ihre Siegesserie leider nicht aufrechterhalten. Zu Gast bei der Eschweiler SG startete man gut ins Spiel und führte nach drei Minuten bereits 0 zu 2. Nach einer ausgeglichenen Phase in der ersten Hälfte, in der die Mannschaft vom TV ihre Nasenspitze allerdings vorne behielt, gelang es den Jungs, sich in den letzten sieben Minuten vor der Halbzeitpause nochmal abzusetzen, sodass man mit 13:17 in die Pause ging. In die zweite Hälfte startete man dann zu unkonzentriert, ließ die Heimmannschaft aus Eschweiler immer weiter rankommen, womit diese in der 35. Minute erstmals in Führung gehen konnten. Mit diesem Führungswechsel verschwand dann mit einem Schlag die Ruhe und Zielstrebigkeit im Angriff, die man in der ersten Hälfte noch hatte, sodass sich die ESG mit ein paar Toren absetzen konnte. Schlussendlich gelang es den Roetgener Jungs nicht mehr, die drei Tore Führung von Eschweiler aufzuholen, sodass das Spiel 33:30 endete.

Unsere mD hatte im Spiel gegen eine körperlich überlegene, gemischte Mannschaft der Eschweiler SG ebenfalls kein leichtes Spiel. Der ungeschlagene Tabellenführer kam mit breiter Brust an die Rosentalstraße und sah sich einer stark performenden Abwehr des TV‘s gegenüber. Hinten wurde kompakt gestanden, vorne hingehen wirkte das Spiel unserer Jungs sehr statisch und es wurden viel zu viele Chancen liegen gelassen. So stand es am Ende leider 12:15 – jedoch fühlte es sich dennoch wie ein kleiner Sieg an.

Die wA Jugend aus Roetgen war am Samstag zu Gast bei Gelpe/Strombach 2. Gegen die überlegenen Gegner geriet man schnell in Rückstand. Ein Halbzeitstand von 22:12 zeigt, dass die Roetgenerinnen die Kontrolle über das Spiel abgegeben hatten und so gelang es der Heimmannschaft weiter und weiter die Führung auszubauen, bis schließlich bei einem Stand von 47:24 der Schlusspfiff ertönte.

Zwei knappe Niederlagen in den Topspielen – mC, wC und mB weiterhin ungeschlagen

Das Heimspiel der mA-Jugend war fast durchgehend spannend und geprägt von Führunswechseln und Aufholjagden. Die Spielgemeinschaft aus Roetgen und Eynatten empfing vor zahlreichem Publikum am frühen Sonntag Abend die Gäste der JSG Köln in der TV Halle in Roetgen. Die Jungs aus der deutsch-belgischen Grenzregion gerieten die ersten Minuten in Rückstand (1:3 in der 4. Minute), gingen dann erstmals in der 12. Minute mit 5:4 in Führung, welche wiederum in der 25. Minute erneut abgegeben wurde, sodass es mit einem Stand von 8:10 in die Halbzeit ging. Die erste Hälfte war vor allem geprägt durch gute Torhüter Leistungen beider Seiten, was den relativ niedrigen Spielstand zur Halbzeit erklären lässt. Zu Anfang der zweiten Halbzeit konnte man dann wieder in Führung gehen, gab diese allerdings in der 35. erneut weg. Fünf Minuten vor Schluss kämpften sich die Jungs der heimischen JSG dann nach einem drei Tore Rückstand zurück, sodass der Spielstand 22:23 lautete. Die nun zu erwartende spannende Schlussphase trat allerdings nicht ein. Es folgten zwei zwei Minuten Strafen für die Heimmannschaft in der 56. Minute, sodass man einen Großteil der Schlussphase in doppelter Unterzahl spielte. Auch ein sehr starker Yanik Prautsch im Tor konnte dann mit seinen Paraden nicht mehr zum Punktgewinn beitragen, denn technische Fehler und Fehlwürfe im Angriff führten dazu, dass das Spiel schließlich 22:25 endete. “Es war eigentlich ein gutes Spiel von uns. Dumme technische Fehler vorne und unnötige zwei Minuten Strafen am Ende sind natürlich ärgerlich, aber in Summe haben wir uns, würde ich sagen, gut verkauft. Die JSG Köln ist auf jeden Fall ein Gegner auf Augenhöhe und ich freue mich auf das Rückspiel, denn da ist mehr drin, das weiß ich!”, so Laurin Melms zusammenfassend im Livestream auf Youtube.

In gut gefüllter Halle empfing die erste Herren am Vortag den Landesliga-Absteiger und Tabellenführer SG Eschweiler. Wie zuletzt in Eilendorf wollte man den Favoriten so lange wie möglich ärgern. Dies gelang auch fast über die komplette Spieldistanz. Konnte man sich zu Beginn sogar auf ein 6:2 absetzen, verkürzte Eschweiler mit und mit den Rückstand und ging mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause. Zu viele Fehlwürfe verhinderten ein weiteres Absetzen der Voreifler,  ein gut aufgelegter Yanik Prautsch im Tor hielt die Mannschaft im Spiel. In der zweiten Hälfte schaffte man es nicht den knappen Rückstand zu egalisieren, bot aber den zahlreichen Fans ein spannendes Spiel. Erst in den letzten Minuten sorgte eine Zeitstrafe für die Vorentscheidung und Eschweiler konnte am Ende mit 23:28 gewinnen. Die Mannschaft bedankt sich für die tolle Stimmung in der Halle und hofft weiter Werbung für sich gemacht zu haben, denn man hat mit der richtigen Einstellung das Spiel bestritten und bis zum Ende gekämpft, wenn auch vergebens. Am 12.11. empfängt man im nächsten Heimspiel den VfL Bardenberg.

Den Start machten vor der 1. Herren am Samstag die weiblichen Jugendmannschaften des TVs. Die wB-Jugend trat um 15:00 Uhr gegen die Gäste aus Eynatten/Raeren an. Nach einer schnellen 2:0 Führung für Roetgen , wendete sich das Blatt und den Gästen gelang es in Führung zu gehen. Die Belgierinnen führten zwischenzeitig sogar mit fünf Toren Abstand (13. Minute, 4:9), die Mädels vom TV kämpften sich allerdings stark zurück, kassierten wenige Gegentore, sodass man mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause ging (11:11). Vor allem an der Wurfquote wollte man in der zweiten Halbzeit arbeiten, die in der ersten Hälfte zu Wünschen übrig ließ. Die zweite Halbzeit lief ähnlich ab, zu Anfang zog Eynatten davon, ausgelöst von inkonsequenter Abwehrarbeit und technischen Fehlern im Angriff vom TV (13:18 in der 40. Minute), in den letzten 10 Minuten wurde dann aber wieder eine spektakuläre Aufholjagd gestartet und kurz vor Schluss konnte erstmals in der zweiten Hälfte per 7 Meter die Führung errungen werden, sodass man schlussendlich mit 21:20 als Sieger vom Platz ging.

Im Anschluss spielte die wA-Jugend des TVs in der Landesliga gegen die Gäste aus Lüdenscheid. Dies war das Spitzenspiel der Liga, beide Mannschaften hatten bisher noch keine Punkte abgegeben. Die HSG Lüdenscheid war nach langer Anfahrt doch zum Spielbeginn wacher und konnte schnell zeigen, warum sie bisher keine Punkte verloren hatten. Nach kurzer Schockstarre haben sich die Mädels, vor allem aber auch durch die leistungsstarke Torhüterin Laura Pustolla, wieder ran gekämpft und so den Abstand zur Pause gering gehalten (13:16). In der zweiten Halbzeit gelang es dann nicht mehr aus einer guten Abwehr heraus einfache Tore per Tempogegenstoß zu erzielen, hinzu kam eine schlechtere Wurfquote als in der ersten Hälfte. So konnten sich die Lüdenscheiderinnen immer weiter absetzen und schlussendlich verdient mit 21:33 gewinnen. “Auch wenn man sich am Ende klar geschlagen geben musste, hätte man nicht so eine hohe Niederlage in Kauf nehmen müssen.”, so das Trainerteam der wA-Jugend.

Am Sonntag Morgen war die wC-Jugend zu Gast beim KTSV Eupen. Im Spiel gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Belgien geriet man die ersten Minuten in Rückstand. Mit einer neuen Konstellation am Kreis musste man erstmal richtig ins Spiel finden, was den Roetgenerinnen dann mit dem Ausgleich in der 10. Minute auch gelang. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte lautete der Halbzeitstand 13:15. Auch in der zweiten Hälfte blieb das Spiel durchgehend spannend und niemand konnte sich klar absetzen. Durch antizipative Ballgewinne in der Abwehr verbunden mit schnellen Tempogegenstößen und starken 1 gegen 1 Aktionen im Angriff, vor allem durch Neele Kloubert die insgesamt 15 Tore warf,  konnten die Roetgenerinnen das Spitzenspiel schlussendlich mit 23:25 für sich entscheiden. 

Die zweite Herren des TVs verlor um 13:00 zu Hause knapp gegen die Vierte Mannschaft von BTB. Nach einer starken ersten Halbzeit, in der man durchgehend in Führung lag, wurde der Vorsprung in der zweiten Hälfte verspielt. Hinzu kam noch Verletzungspech, sodass man schlussendlich mit geschwächtem Kader 25:27 verlor.

Die mC spielte kurz danach auswärts im Gillesbachtal gegen den bekannten Gegner BTB Aachen. Man startete hier gut ins Spiel undführte bereits nach drei Minuten, vor allem durch eine gute offensive 3-2-1 Abwehr, 1:4. Mit hohem Tempospiel und gutem Zusammenspiel im Angriff konnte dann der Vorsprung bis zur Pause weiter auf ein 9:15 ausgebaut werden. In der zweiten Hälfte machte man dann weiter, wo man aufgehört hatte. Schnelle Tempogegenstöße, gutes antizipatives und ballorientiertes Abwehrverhalten und auch schöne 1vs1 Situationen führten schließlich zu einem 17:31 Sieg. “Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel heute. Wir haben uns hier super als Team präsentiert und trotz zwei Ausfällen im Kader eine top Leistung hingelegt. Daran hoffen wir, nächstes Wochenende im Spitzenspiel gegen Eschweiler anknüpfen zu können.”, so das Trainerteam der mC nach dem Spiel.

Als letztes kommen wir zum Spiel der mB-Jugend der JSG Roetgen-Eynatten, die zu Hause SR Aachen empfingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, sich gegen die unterlegenen Gäste abzusetzen, gelang das ab der 15. Minute mit einem 7-0 Tore Lauf. In die Halbzeit ging man mit einem Zwischenstand von 16:7 und in der zweiten Hälfte baute man die Führung dann weiter aus, sodass man mit doppelt so vielen Toren wie der Gegner am Ende mit 34:17 gewann.

mC und mB gewinnen im Spitzenspiel und bleiben mit der wC-Jugend weiterhin ungeschlagen

Vergangenes Wochenende empfing die mC-Jugend des TV Roetgen zu Hause den punktgleichen Tabellenersten aus Düren. Die Jungs starteten etwas formschwach ins Spiel, sodass die ersten 18 Minuten fast ausgeglichen waren, die SG Düren seine Nasenspitze aber minimal vorne hatte. Mit einem 5:1 Tore Run gewann man dann bis zur Halbzeit die Überhand. Diese Phase war geprägt von einer deutlich aufmerksamer Abwehr und abgeklärteren Angriff, sodass man verdient mit 11:8 in die Pause ging. In die zweite Halbzeit startete man dann gut und setzte sich vorerst noch weiter von den Gästen ab. In den letzten 10 Minuten gelang es dann, ausgelöst durch eine teilweise löchrige Abwehr und überhastete Angriffe, den Gegnern das Spiel nochmal spannend zu gestalten, sodass sie  zwischenzeitig sogar auf ein Tor rankamen, womit den Zuschauern eine spannende Schlussphase geboten wurde. In der 45. Minute führten zwei schnelle Tore vom Rückraum Rechten Paul Meffert dann zu einem erneuten 3 Tore Abstand, der dann nicht mehr aufgeholt werden konnte. Highlight des Spiels war das zweite dieser beiden Tore, bei dem der Treffer durch einen versehentlich zu weit geworfenen Tempogegenstoßpass doch noch durch einen Kempa erzielt werden konnte. An dieser Stelle wünschen wir Paul gute Genesung, der sich beim Spiel am Unterarm verletzt hat und einige Zeit ausfallen wird. Das Spiel endete schließlich verdienterweise zu Gunsten der Roetgener mit 23:20, sodass sich die mC des TVs nun mit 6 zu 0 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz befindet.

Um 14 Uhr spielte die wC auswärts gegen Birkesdorf. Nach einem 3:0 Lauf zu Beginn gestaltete sich das Spiel bis zu einem Punktestand von 3:6 relativ spannend. Dann zogen die Mädels vom TV mit einem 13:0 Lauf davon, sodass der Halbzeitstand 3:19 lautete. Die zweite Hälfte lief ähnlich gut wie die erste Halbzeit, sodass die Trainer der wC verschiedene Sache ausprobieren konnten und den Fokus darauf legten, dass jede Spielerin zu mindestens einem erfolgreichen Abschluss kam. Das Spiel endete 10:40, sodass auch die wC-Jugend weiterhin ungeschlagen bleibt.

Nach einer längeren, durch die Herbstferien bedingten Pause, traf die erste Herrenmannschaft des TV Roetgen am Samstag auf den ungeschlagenen tabellenzweiten SV Eilendorf. Nach einer zuletzt desolaten Leistung in Weiden wollte die Mannschaft mit deutlich mehr Kampfgeist den favorisierten Gegner so lang wie möglich ärgern. Mit dem Anpfiff begann ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Voreifler das Spiel offen gestalteten, teilweise führten und aufgrund zu vieler Fehlwürfe mit einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause gingen. Nach Wiederanpfiff zeigten sich die Roetgener weiterhin motiviert, führten in der 34. Minute mit 17 zu 18. Dies sollte aber leider das letzte Mal gewesen sein. Eine kurze Phase der Unkonzentriertheit bestraften die Gastgeber aus Eilendorf mit einem 7:0 Lauf gnadenlos und zogen vorentscheidend davon. Ließ man zuletzt in Weiden die Köpfe hängen, was zu einem katastrophalen Endergebnis führte, motivierte sich die Mannschaft bis zum Abpfiff weiterzukämpfen. Zwar konnte man noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, aber den enteilten Eilendorfern nicht mehr wirklich gefährlich werden. Am kommenden Samstag steht in heimischer Halle die nächste Mammutaufgabe an, wenn man zu gewohnter Zeit den Tabellenführer aus Eschweiler empfängt. Auch hier sind die Rollen klar verteilt. Gegen den Landesligaabsteiger ist man der klare Außenseiter, aber die Mannschaft ist hochmotiviert vor eigenem Publikum so gut und so lange es geht dagegen zu halten. Nach drei Auswärtspartien in Folge freut sich die Mannschaft sehr auf das kommende Heimspiel und hofft auf zahlreiche und lautstarke Zuschauer. Los geht es um 19:00 Uhr in der TV Halle.

Im Gegensatz zur Ersten konnte die zweite Herren vergangene Woche ihre ersten zwei Punkte feiern. Am Donnerstagabend war man mit schwachem Kader zu Gast in Setterich. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte man sich mit einigen Toren bis zur Halbzeit absetzen (9:12). Dieser Trend wurde weitgehend in der zweiten Hälfte fortgesetzt, sodass man schließlich ungefährdet mit 26:30 triumphierte.

Die männliche (22:8) und die weibliche E-Jugend (7:6 )unterlagen beide auswärts dem BTB.

Der mD-Jugend des TVs merkte man die Pause der Herbstferien deutlich an. Im Spiel gegen den Jülicher TV war die erste Halbzeit geprägt von technischen Fehlern auf beiden Seiten und somit stand es, nach ständigen Führungswechseln, zur Halbzeit lediglich 6:6. Nach der Halbzeit wurden die Fehler weniger und unsere Jungs fanden wieder zu ihrem gewohnten Spiel. Hinten wurde nichts mehr zugelassen und vorne fanden die Pässe nun auch den freien Mann. Am Ende stand dann ein wohlverdienter Heimsieg mit 13:7 auf der Anzeigetafel.

Bei der mB der JSG Roetgen-Eynatten lief es ebenfalls erfolgreich. Im Spitzenspiel gegen Bardenberg gewann man knapp mit 21:22. Nachdem man in Großteilen der ersten Hälfte einem Rückstand hinterherlief, wendete sich das Blatt in der zweiten Hälfte und die Jungs der Spielgemeinschaft gingen in Führung. Diese konnte dann bis zum Schuss verwaltet werden. “Wir sind leider nicht optimal gestartet, trotz vieler rausgespielter Torchancen hat uns im Abschluss die letzte Konsequenz gefehlt, sodass wir einfach zu viele Bälle weggeworfen haben und mit einem 8:10 Rückstand in die Halbzeit gegangen sind.

Nach der Halbzeit sind wir viel besser gestartet, konnten durch eine besser eingestellte Abwehr und mehr Zielstrebigkeit im Angriff mit einem 5:0 Lauf die Führung erarbeiten.

Die Führung konnten wir bis zum Ende verteidigen und verdient mit 2 Punkten zurückfahren.”, so Alex Koch, Trainer der mB, zusammenfassend zum Spiel.

Die mA der JSG war vergangenes Wochenende zu Gast beim Tabellenführer TV Palmersheim. Nach einer engen und spannenden ersten Hälfte, in der man zwischenzeitig sogar führte und mit 15:14 in die Pause ging, verlor man in der zweiten Hälfte komplett die Kontrolle über das Spiel. Den Palmersheimern gelangten mehrere zu Null Torläufe, sodass der Endstand schlussendlich 39:21 lautete. “Wir sind ziemlich niedergeschlagen. Wenn man zur Halbzeit mit einem Tor hinten liegt und am Ende mit 18 verliert, kann man – denke ich – von einem Totalausfall im zweiten Durchgang sprechen. Wir haben einfach nicht diszipliniert genug im Angriff gespielt und dadurch den Gegner immer wieder in Gegenstöße geholt. Wir werden die Zeit bis Sonntag nutzen, um die zweite Hälfte inhaltlich und mental aufzuarbeiten und dann gestärkt in die nächste Partie gegen Köln zu gehen. Wir freuen uns auf eine tolle Kulisse am Sonntag.”, so das Trainerteam nach dem Spiel.

Foto: TV Palmersheim