Erster FSJ-ler beim TV Roetgen

Nachdem wir uns im Frühjahr 2021 dazu entschlossen, eine FSJ Stelle* im Verein einzurichten, haben wir uns sehr über die Bewilligung dieser Stelle und die eingehende Bewerbung von Moritz Mennicken hierzu gefreut.
Moritz ist für uns kein Unbekannter gewesen. Seit Jahren ist er selber im Handball aktiv und unterstützt uns in diesem Bereich schon als Trainer der weiblichen B Jugend. Am 1. September ist Moritz nun in seinen FSJ Dienst gestartet und wird uns voraussichtlich ein Jahr lang zur Verfügung stehen.
Dank ihm konnte die Kooperation mit der GGS Roetgen ausgebaut werden. Dort ist er an drei Vormittagen in der Woche tätig und unterstützt die Lehrkräfte im Bereich der Sportstunden. Für die Turnabteilung war die Einstellung von Moritz ebenfalls ein großer Gewinn: Nur mit ihm konnten wir neue Kurse aufbauen und somit die Wartelisten in manchen Altersgruppen deutlich minimieren.

Auch Projekte wie beispielsweise „Sport for Kids“ (Ferienspiele beim TV), eine neue Auflage des „KiBAbz“ (Kinderbewegungsabzeichen) oder ein Handball-Mini-Turnier sind in der Pipeline und können nun wieder aufgegriffen werden. Der erste Monat ist nun rum und wir haben uns gut eingespielt.
Parallel zu seiner Arbeit vor Ort in Roetgen, hat Moritz zudem schon das erste von insgesamt drei Seminare des LSB in der Sportschule in Hinsbeck besucht. Dort werden den Freiwilligen Grundlegende Techniken vermittelt und es gibt die Möglichkeit sich im Bereich der Trainertätigkeiten (weiter) zu qualifizieren.

Für uns steht jetzt schon fest, dass die Einrichtung dieser Stelle absolut richtig war und freuen uns auf eine weitere, produktive Zusammenarbeit mit Moritz. Und wer auf den Geschmack gekommen ist… gerne könnt ihr eure Bewerbungen für den FSJ-Start im Sommer 2022 bei uns einreichen (eine „offizielle“ Ausschreibung der Stelle wird zu einem späteren Zeitpunkt noch erfolgen)!

*“FSJ ist die Abkürzung für Freiwilliges Soziales Jahr. Das FSJ können junge Menschen zwischen 15 und 26 Jahren machen. … Beim FSJ arbeiten junge Menschen in einer gemeinwohlorientierten Einrichtung mit. Sie tun dort etwas, das gut für das Zusammenleben aller Menschen in der Gesellschaft ist.“ Quelle: https://pro-fsj.de

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.