Der Sport steht wieder still

Jeder wird es mitbekommen haben: Was wir eigentlich schon seit ein, zwei Wochen erwartet haben, wurde diese Woche Mittwoch von der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten beschlossen: die Sporthallen müssen wieder geschlossen werden. Das ist grundsätzlich sehr schade, aber unseres Erachtens bei der Entwicklung der Corona-Zahlen überfällig. Das bedeutet ein weiteres Mal den Lock-Down für sämtliche Sportveranstaltungen. Vorerst gelten die neuen Beschränkungen bis Ende November, wie lange diese aber tatsächlich andauern werden ist nicht absehbar. Die aktuellen Zahlen liefern wenig Grund zum Optimismus, aber möglicherweise kommen die getroffenen Maßnahmen gerade noch zur rechten Zeit, um relativ schnell einen gegenläufigen Trend anzustoßen. Das wäre begrüßenswert, nicht nur für unseren gemeinsamen Sport. So weh das auch tun mag, sollten wir demütig sein und akzeptieren, dass die Pandemie weitaus größere Opfer fordert als den Sport.

Wir haben uns gerade mit den Abteilungsleitungen zusammengesetzt und sind schon jetzt wieder dabei Alternativen zur Sporthalle für Zuhause zu erarbeiten. Hierzu werden wir euch Anfang der kommenden Woche mehr erzählen können.

Auch unser ServiceCenter wird in dieser Zeit geschlossen bleiben. Über unsere E-Mail-Adresse unter info@tv-roetgen.de sind wir natürlich weiterhin für euch erreichbar.

Wie im Frühjahr werden wir euch über die Presse, unsere Homepage, Aushänge an der Halle und per Mail weiter auf dem Laufenden halten.

Kommt gesund durch diese herausfordernde Zeit.

Euer Vorstand

Eingeschränkt: Sportbetrieb geht wieder los

Anfang Mai haben wir auf Basis der zu diesem Zeitpunkt aktuellen Informationen angekündigt, dass es in der Halle ab dem 2.6. wieder mit dem Sportbetrieb losgeht.

#tvrstones

Jedes Mitglied bemalt einen TV Roetgen Stein. Hierbei könnt ihr Form und Größe frei wählen und bei der Gestaltung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass irgendwo TV Roetgen drauf geschrieben wird.

Aussetzung des Sportbetriebs und Absage der Mitgliederversammlung

Die Ausbreitung des Corona-Virus zieht immer weitere Kreise. Zuletzt hatten wir mitgeteilt, dass wir den Sportbetrieb so lange aufrechterhalten, wie auch die Schulen und Kindergärten der Gemeinde noch geöffnet sind. Mit der Entscheidung der Landesregierung, alle Schulen und Kindergärten zu schließen, werden auch wir unsere Halle mit sofortiger Wirkung mindestens bis zum 19. April 2020 (Ende Osterferien) schließen. Diese Entscheidung betrifft den kompletten Sportbetrieb (ohne jede Ausnahme!, auch in der Gemeindehalle), die Mitgliederversammlung, das XXL-Event, das JuJitsu-Camp und die Ferienspiele „Sport for Kids“.

Das Gemeinwohl und die Gesundheit der Allgemeinheit sind ein höheres Gut als unsere individuellen sportlichen Interessen, so dass es hoffentlich für alle unsere Sportlerinnen und Sportler nachvollziehbar ist, dass wir uns für diesen schmerzhaften Schritt entschieden haben.

Einen alternativen Termin für die Mitgliederversammlung soll es in jedem Fall in diesem Jahr noch geben. Wir bitten um Verständnis, dass wir diesen noch nicht festgelegt haben. Zu einem neuen Termin werden wir rechtzeitig und fristgerecht einladen. Zu den anderen Veranstaltungen werden euch die jeweiligen Organisatoren gesondert informieren.

Auch unser ServiceCenter wird in dieser Zeit geschlossen sein. Wir sind allerdings per Mail unter info@tv-roetgen.de weiterhin für euch erreichbar.

Über die Presse, unsere Homepage, Aushänge an der Halle und per Mail werden wir euch weiter auf dem Laufenden halten.

Kommt gesund durch diese schwierige Zeit.

Euer Vorstand

Großes Theater in Roetgen Anne Tore zu Gast beim TV Roetgen

Rund 30 Kinder des TV Roetgens im Alter von 8-11 Jahren haben am Montag (12.03.18) in der TV Halle das Theaterstück „Anne Tore – Gemeinsam sind wir stark“ gesehen. Bei diesem Theaterstück stehen Grenzüberschreitungen und sexualisierte Gewalt im Sportverein im Vordergrund.

Das Präventionstheaterprogramm vermittelt mit Leichtigkeit, Witz und Charme den Kindern Mut machende Inhalte zum Thema Gefühle, Berührungen und Hilfe holen.In mehreren Szenen geht es um unterschiedliche Situationen im Sport. Von der Siegerehrung über Umkleidesituationen bis zum „Einzeltraining“.

Die Kinder im Publikum wurden dabei in das Theaterstück mit einbezogen und konnten mittels roten, gelben und grünen Karten eine Rückmeldung geben, wie sich die Kinder in der gerade gespielten Situation ihrer Meinung nach fühlen.

Nach dem Theaterstück ging es für Mädchen, Jungen und Eltern in getrennten Gruppen zum aufarbeiten und vertiefen der dargestellten Situationen.

Der TV Roetgen unterstützt die präventiven Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport. Auch im Rahmen der Kampagne „Schweigen schützt die Falschen“ vom Landessportbund NRW.