Informationen zum Einzug der Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedsbeiträge sind schon seit Oktober fast bei jeder monatlichen Vorstandssitzung ein Thema … weil uns natürlich das schlechte Gewissen plagt, dass wir Beiträge einziehen müssen, obwohl unser Angebot deutlich reduziert ist. Zwar haben wir – mit einem hohen zeitlichen und finanziellen Invest – ein durchaus vorzeigbares Online-Angebot aus dem Boden gestampft (#TVRzuHause), aber das ist leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein und ersetzt nur ansatzweise unser reguläres Sportangebot, das wir vor der Pandemie alle intensiv genutzt haben.

Aus verschiedenen Gründen haben wir uns – schweren Herzens – gegen eine Beitragsreduktion entschieden: Die Beachanlage und der neue Hallenboden aus dem letzten und diesem Jahr belasten die Vereinskasse spürbar. Einem mittleren 4-stelligen Minus im letzten Jahr wird ein mittleres 5-stelliges Minus in diesem Jahr folgen. Diese Investitionen tätigen wir für euch, um euch in dieser Zeit wie auch in „normalen“ Zeiten das bestmögliche Angebot unterbreiten zu können. Darum setzen wir prinzipiell weiter auf die Solidargemeinschaft TV Roetgen.

Auf der anderen Seite ist uns sehr wohl bewusst, dass nicht jede Familie ungeschoren durch die Pandemie kommt. Arbeitsplatzverlust oder Kurzarbeit reißen tiefe Löcher in die privaten Kassen. Darum möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir – immer schon – bemüht waren und sind, dass niemand aus finanziellen Gründen aus dem Verein austreten muss. Auszug aus unserer Finanz- und Beitragsordnung: „Finanziell schwächer gestellten Mitgliedern kann auf Antrag und nach Beschlussfassung des Vorstands ein Beitragsnachlass gewährt werden. Keiner Person sollte die Mitgliedschaft im Turnverein Roetgen aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln verwehrt sein.“

Wer also in Not ist und von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte, meldet sich bitte per Mail. Ein Vorstandsmitglied wird sich dann melden und das weitere Vorgehen besprechen. Wir werden niemanden „im Regen stehen lassen“.

Wir möchten euch versichern, dass wir uns den Umgang mit der Pandemie nicht einfach machen. Die Pandemie stellt alle Bereiche der Gesellschaft vor große Herausforderungen. Tendenziell gehören die Sportvereine, wie viele andere Bereiche, zu den Verlierern dieser Krise. Viele Vereine stehen vor dem aus. Nur als solidarische Gemeinschaft können wir gemeinsam diese schwierige Phase überstehen. Das kann nur funktionieren, wenn wir dank eurer Beiträge die laufenden Kosten (Personal, Halle, Versicherungen, Verbandsbeiträge, …) decken können. Diverse Kosten fallen weiterhin – in gleicher Höhe – an, Pandemie hin oder her. Unsere Personalkosten liefern keine so große Kostenersparnis. Das liegt vor allem an den vielen Übungsleitern, die schon vor der Krise unentgeltlich und ehrenamtlich für uns tätig waren. Da ist sie wieder, die vielbeschworene Solidargemeinschaft! Und die eigene Halle, die uns elementar von anderen Vereinen unterscheidet, ist in der jetzigen Zeit eher eine Bürde, denn sie ist einfach kostenintensiv (siehe vorne).

Kurzum: Wir glauben, dass unsere Mitglieder nicht ohne Grund – teilweise erst seit einigen Monaten, teilweise schon seit Jahrzehnten – unseren Verein als ihre sportliche Heimat gewählt haben. Lasst uns in diesen Zeiten besonders stark an einem Strang ziehen und dieser Krise trotzen. Mit der Fortdauer der Mitgliedschaft setzt jeder das richtige Zeichen. Diesen wichtigen Vertrauensvorschuss werden wir als Vereinsverantwortliche garantiert zurückzahlen.

Neuer Boden in der TV Halle

Wir nutzen die aktuelle sportfreie Zeit, um uns baulich weiter zu entwickeln und tauschen den alten Hallenboden gegen einen neuen.

#Roetgen Ralley

Im Rahmen von #TVRzuHause haben wir die #RoetgenRalley entwickelt:

Start und Ziel sind an der TV Halle. Dazwischen findet ihr an 19 Stationen verschiedene Aufgaben und Quizfragen die so gut es geht ausgeführt und beantwortet werden müssen.
Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer und wünschen euch allen viel Spaß!!!

Alle Infos zur #RoetgenRalley findet ihr HIER

Der Sport steht wieder still

Jeder wird es mitbekommen haben: Was wir eigentlich schon seit ein, zwei Wochen erwartet haben, wurde diese Woche Mittwoch von der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten beschlossen: die Sporthallen müssen wieder geschlossen werden. Das ist grundsätzlich sehr schade, aber unseres Erachtens bei der Entwicklung der Corona-Zahlen überfällig. Das bedeutet ein weiteres Mal den Lock-Down für sämtliche Sportveranstaltungen. Vorerst gelten die neuen Beschränkungen bis Ende November, wie lange diese aber tatsächlich andauern werden ist nicht absehbar. Die aktuellen Zahlen liefern wenig Grund zum Optimismus, aber möglicherweise kommen die getroffenen Maßnahmen gerade noch zur rechten Zeit, um relativ schnell einen gegenläufigen Trend anzustoßen. Das wäre begrüßenswert, nicht nur für unseren gemeinsamen Sport. So weh das auch tun mag, sollten wir demütig sein und akzeptieren, dass die Pandemie weitaus größere Opfer fordert als den Sport.

Wir haben uns gerade mit den Abteilungsleitungen zusammengesetzt und sind schon jetzt wieder dabei Alternativen zur Sporthalle für Zuhause zu erarbeiten. Hierzu werden wir euch Anfang der kommenden Woche mehr erzählen können.

Auch unser ServiceCenter wird in dieser Zeit geschlossen bleiben. Über unsere E-Mail-Adresse unter info@tv-roetgen.de sind wir natürlich weiterhin für euch erreichbar.

Wie im Frühjahr werden wir euch über die Presse, unsere Homepage, Aushänge an der Halle und per Mail weiter auf dem Laufenden halten.

Kommt gesund durch diese herausfordernde Zeit.

Euer Vorstand

Trainingszeiten nach den Herbstferien

Liebe Badmintonfreunde,

nach den Herbstferien entfällt die Trainingszeit am Montag, die weiteren Zeiten,
mittwochs 17-20 Uhr in Roetgen und donnerstags, 20-22 Uhr in Simmerath bleiben bestehen.
(Die Zeiten des Jugendtraining entnehmt Ihr bitte der Seite “Trainingszeiten”)

Viel Spaß und bleibt gesund!

Eingeschränkt: Sportbetrieb geht wieder los

Anfang Mai haben wir auf Basis der zu diesem Zeitpunkt aktuellen Informationen angekündigt, dass es in der Halle ab dem 2.6. wieder mit dem Sportbetrieb losgeht.

Aussetzung des Sportbetriebs und Absage der Mitgliederversammlung

Die Ausbreitung des Corona-Virus zieht immer weitere Kreise. Zuletzt hatten wir mitgeteilt, dass wir den Sportbetrieb so lange aufrechterhalten, wie auch die Schulen und Kindergärten der Gemeinde noch geöffnet sind. Mit der Entscheidung der Landesregierung, alle Schulen und Kindergärten zu schließen, werden auch wir unsere Halle mit sofortiger Wirkung mindestens bis zum 19. April 2020 (Ende Osterferien) schließen. Diese Entscheidung betrifft den kompletten Sportbetrieb (ohne jede Ausnahme!, auch in der Gemeindehalle), die Mitgliederversammlung, das XXL-Event, das JuJitsu-Camp und die Ferienspiele „Sport for Kids“.

Das Gemeinwohl und die Gesundheit der Allgemeinheit sind ein höheres Gut als unsere individuellen sportlichen Interessen, so dass es hoffentlich für alle unsere Sportlerinnen und Sportler nachvollziehbar ist, dass wir uns für diesen schmerzhaften Schritt entschieden haben.

Einen alternativen Termin für die Mitgliederversammlung soll es in jedem Fall in diesem Jahr noch geben. Wir bitten um Verständnis, dass wir diesen noch nicht festgelegt haben. Zu einem neuen Termin werden wir rechtzeitig und fristgerecht einladen. Zu den anderen Veranstaltungen werden euch die jeweiligen Organisatoren gesondert informieren.

Auch unser ServiceCenter wird in dieser Zeit geschlossen sein. Wir sind allerdings per Mail unter info@tv-roetgen.de weiterhin für euch erreichbar.

Über die Presse, unsere Homepage, Aushänge an der Halle und per Mail werden wir euch weiter auf dem Laufenden halten.

Kommt gesund durch diese schwierige Zeit.

Euer Vorstand

Bericht: East Belgian Cup 2020

Am 25. und 26.01.2020 rief der BSV Eynatten wieder zu seinen, seit Dekaden stattfindenden, Gladiatorenkämpfen zusammen. In diesem Jahr machte sich auch wieder ein mutiger TV-Roetgener Gallier, nennen wir ihn Asterix, auf den Weg ins ferne Belgien, um sich den Prüfungen des Einzels und Doppels zu stellen. Ursprünglich sollte er von seinem Kameraden, nennen wir ihn Obelix, begleitet werden. Aber leider war dieser im Vorkampf einem Wildschwein zum Opfer gefallen. Zum Glück wurde Asterix als Ersatz ein junger und talentierter Companion mit zerzausten Haaren, nennen wir ihn Idefix, im Doppel zur Seite gestellt.

Weiterlesen

61 Spieler*innen bei der diesjährigen Badmintonnacht

Mit insgesamt 61 Teilnehmer*innen war unsere diesjährige Badmintonnacht ein toller Erfolg. Neben vielen bekannten Gesichtern nahmen zahlreiche „Neulinge“ teil – und dies teils aus dem Kölner Raum- diese Beliebtheit bei den Badmintonfans freut uns ganz besonders.

Weiterlesen

7. Roetgener Jugendturnier im Badminton (29.06.19)

Am 29.06.19 richtet der TV Roetgen wieder sein alljährliches Jugendturnier aus. Es wird in zwei Alterklassen gespielt. Weiteres entnehmt bitte der folgenden Ausschreibung.

Weiterlesen