Erfolgreiches Wochenende für die Handballer vom TVR

Am vergangenen Wochenende stand der Saisonstart der Handballer auf dem Plan. Gleich acht Mannschaften kämpften im TV-Trikot um Punkte, sechs davon zu Hause im Eifeltor.

Die weibliche B+ startete bereits am Samstagnachmittag in die Kreisliga. In diesem Jahr wird im Kreis zum ersten Mal die weibliche B+ als Modellprojekt getestet. Hierbei spielen neben den beiden regulären B Jugend Jahrgängen 2006 und 2007 auch die Mädels aus dem Jahrgang 2005 (eigentlich A Jugend) in der B Jugend mit. Gegen die von Beginn an unterlegenen Mädels der Borussia aus Brand, die zum großen Teil aus C Jugendlichen bestand, konnte sich unsere Mannschaft mit einem klaren 33:11 Sieg die ersten beiden Punkte sichern.

Am Sonntag spielten dann gleich fünf Jugendmannschaften in der TV Halle, während für die zweite Herren in der Gemeindehalle das erste Spiel in der zweiten Kreisklasse an stand. Im E Jugend Spiel um 10:30 mussten sich die Roetgener einer klar besseren Mannschaft vom BTB Aachen geschlagen geben. Bereits am Montag zog das Trainerteam um Micha Kals und Jochen Krott das Fazit und trainierte weiter das gemeinsame Spielen und erkennen von offenen Räumen.

Die weibliche C Jugend präsentierte sich souverän im ersten Spiel in dieser Konstellation und gewann 33:6 gegen das Team vom Gürzenicher TV, die auch zum ersten Mal als Mannschaft zusammen spielten.

Um 14:00 gingen dann die Jungs aus der C Jugend an den Start. Nach einer durchwachsenen Phase in den ersten 10 Minuten konnten die Roetgener in der 12. Minute mit 6:5 in Führung gehen. Zwar blieben die Eschweiler die ganze Zeit dran und konnten in der 40. Minute auch nochmal in Führung gehen, am Ende stand es allerdings 25:21 und der Sieger hieß verdient TV Roetgen.

Während die zweite Mannschaft in der Gemeindehalle ab 15:30 Uhr gegen Huchem Stammeln 8/9 Siebenmeter verwarf und die ersten zwei Punkte liegen ließ, stand um 16:00 Uhr das erste Spiel der männlichen B Jugend auf dem Plan. Gegen, für das Team, unbekannte Gegner aus Süchteln konnten die Roetgener sich schnell mit 4:1 absetzen. Diese Führung konnte bis zur Halbzeit zu einem 16:11 ausgebaut werden. Insbesondere die starke 6:0 Abwehr der Roetgener machte es den Gästen schwer, freie Wurfsituationen zu erzielen und so konnten die die Jungs sich bis zum Ende einen 14 Tore Vorsprung erarbeiten und mit einem 31:17 die ersten Punkte in der Nordrhein Oberliga einfahren.

Im Anschluss an die B, musste um 18:00 die A Jugend ran. Auch der TD Lank war durch die erste Teilnahme an der Oberliga Nordrhein nicht einzuschätzen. Anders als die Jungs aus der B, musste sich die A Jugend nach einem 1:5 Rückstand zurück ins Spiel kämpfen. Ein Siebenmetertor in den ersten sieben Minuten reicht eben nicht aus, um in der Oberliga einen guten Start zu erwischen. Mit einem 7:1 Lauf konnten das Team das Spiel dann allerdings wieder drehen und mit 8:6 in Führung gehen. Vor gut gefüllter Halle wurde der Vorsprung zum 18:13 Halbzeitstand ausgebaut. Die zweite Halbzeit war geprägt von schwachen Offensivleistungen auf beiden Seiten. In den ersten 10 Minuten des zweiten Durchgangs konnten die Roetgener kein einziges Tor verbuchen. Glück für das Team aus der Eifel: Die Mannschaft aus Lank schaffte es auch nur zweimal den Ball über die Linie zu bringen. Die zweite Halbzeit war zwar nicht zufriedenstellend, am Ende konnten die Roetgener die Führung aber bis zum Ende halten und mit 24:20 als Sieger in den Sonntagabend gehen.

Die erste Herrenmannschaft reiste während dessen zum Saisonauftakt nach Jülich. Ließ man in der letzten Saison die Punkte in Jülich, war die Mannschaft höchst motiviert mit einem Auswärtssieg die Punkte in die Voreifel zu holen. In einem hart aber fair geführten Spiel boten beide Mannschaften ein Spiel, welches durch viele Fehlwürfe geprägt wurde. Als man sich in der zweiten Halbzeit einen komfortablen Vorsprung erspielen konnte, brachten Zeitstrafen und vergebene Torchancen die Jülicher zurück ins Spiel. Diese erhofften mit einer offensiven Manndeckung das Spiel zu drehen. Die Roetgener Mannschaft konnte jedoch den Vorsprung verwalten und am Ende ein 24:26 Auswärtssieg zum Saisonauftakt feiern.

In Summe ist der Verein zufrieden mit dem Wochenende: “Wir haben unterm Strich gezeigt, dass alle Teams in den Ligen spielen, wo sie hingehören und das die Arbeit im Training Früchte trägt. Insbesondere der Start der Herren und der A und B Jugend lässt auf eine spannende und erfolgreiche Saison hoffen”, so Laurin Melms, sportlicher Leiter der Handballer.

Am kommenden Wochenende geht es für die meisten Teams schon weiter. Unter anderem spielen die Herren am Tag der offenen Tür um 18:00 beim ersten Heimspiel zu Hause gegen Eschweiler. Hier die anderen Spiele im Überblick:

Sa.10.09.202212:30  C Jugend KreisligaBTB Aachen IITV Roetgen 
So.11.09.202209:45  F JugendEschweiler SGTV Roetgen II  
  10:15  E Jugend KreisligaHC Eynatten/RaerenTV Roetgen  
  11:30  wC Jugend KreisligaSV EilendorfTV Roetgen  
  13:30  v  F JugendHSG MerksteinTV Roetgen  
  14:00  2. Kreisklasse HerrenSG Düren 1899 IIITV Roetgen II 
  14:00  mD Jugend KreisklasseTV RoetgenHC Weiden 2018 II Gemeindehalle
  14:45  mB Jugend Oberliga NordrheinHC Eynatten/RaerenTV Roetgen 
  16:00  wB+ Jugend KreisligaTV RoetgenHC Eynatten/Raeren Gemeindehalle
  18:00  1. Kreisklasse HerrenTV RoetgenEschweiler SG III TV Halle

Damp 2022

Jugendfahrt zum Beachhandballturnier vom 15. – 19. Juni 2022

von Svenja Kirchhoff

Partille Cup in Schweden…, größtes Jugendhandballturnier der Welt mit 1.400 Teams und über 15.000 Menschen… aus mehr als 50 Nationen??? Das klang zwar verlockend, war uns zu Corona Zeiten dann aber doch noch ein bisschen zu heiß. Also wurde es auch im dritten Anlauf nichts mit dem Trip nach Göteborg.

Aber das war auch gar nicht so schlimm. Die TV-Verantwortlichen der Handballjugend, allen voran unser Organisationsgenie Laurin Melms, hatten sich ein super Ersatzprogramm ausgedacht und so hieß es denn am Mittwoch vor dem langen Fronleichnamswochenende:

Damp 2022 wir kommen!

Abfahrt sollte um 23:30 Uhr sein, aber bereits vor 22 Uhr hatten sich etliche Teilnehmer in der TV Halle versammelt, um sich ordentlich auf die Fahrt einzustimmen. Mit der passenden akustischen Untermalung wussten dann auch alle Nachbarn im näheren Umfeld der Halle, dass die TV Jugend irgendetwas vorhat. Manche behaupten doch tatsächlich, man hätte unsere Jungs und Mädels bis zum Restaurant Mirabela gehört, aber das kann ja gar nicht sein ;-)))

Mit ein wenig Verspätung saßen dann um 23:45 Uhr endlich alle Feierbiester glücklich im Alemannia Fan-Bus der Firma Wollgarten, die Eltern winkten den lieben „Kleinen“ nach – wobei das die meisten gar nicht mitbekommen haben 😉 – und ab ging es Richtung Ostsee.

Insgesamt 47 jugendliche Handballerinnen und Handballer angefangen von der D-Jugend bis zur B-Jugend und machten sich auf den Weg zum größten Beachhandballturnier Deutschlands. Zunächst war im Bus noch munteres Geschnatter zu hören, doch schon bald hatten sich die meisten selig schlummernd in ihren Sitzen zusammengerollt. Auch die 5 mitreisenden Betreuer durften nun endlich, soweit das in einem Reisebus möglich ist, ein wenig Schlaf finden. Laurin Melms und Alex Koch hatten das ein bisschen schlauer angestellt, waren bereits im Vormittag mit dem TV Bulli vorausgefahren und durften sich für die erste Nacht bequeme Hotelbetten gönnen. Dafür konnten sie sich aber auch nicht an schönen „Gesängen“ mit musikalischer Begleitung aus diversen Bluetooth Boxen erfreuen ;-).

Bei Sonnenaufgang waren unsere jüngeren dann auch schon wieder fit. Der Geräuschpegel stieg merklich an, was unsere älteren Jungs allerdings nicht wirklich störte, denn aus den hinteren Reihen kam noch immer ein unüberhörbares Schnarchen. Um 7 Uhr noch ein kurze Pippipause an der Autobahn und gegen 7:45 Uhr lenkte Fahrer Markus seinen auffälligen Doppeldecker auf den Parkplatz unserer Unterkunft im Jugendferiendorf Schubystrand beim Ostseebad Damp, wo uns dann auch Laurin und Alex in Empfang nahmen.

Die beiden hatten zwischenzeitlich tonnenweise Brötchen und Verpflegung (vor allem Kaffee!!!) besorgt, sodass die Bande nach Bezug der einzelnen Mannschaftshäuser erstmal ein schönes Frühstück, bei super Wetter unter freiem Himmel genießen konnte.

Danach war zunächst chillen angesagt, bevor es gegen Mittag zum Strand ging, wo sich doch tatsächlich fast alle bis auf ganz wenige Ausnahmen in die kühlen Ostseefluten stürzten. Mittels Drohne machten wir dort auch ein tolles Gruppenfoto mit guter Laune, herrlichem Meer und strahlend blauem Himmel im Hintergrund. Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung und man erkundete in Kleingruppen die Umgebung oder fand sich auf dem Gelände des Feriendorfes zusammen, um gemeinsam zu spielen oder zu chillen. Schön war, dass sich hier alle Altersgruppen harmonisch mischten und offensichtlich alle Spaß hatten.

Am ersten Abend war dann auch ordentlich Party angesagt. Zum Glück musste keiner am nächsten Morgen spielen. Wir waren ja in weiser Voraussicht schon zwei Tage vor Turnierbeginn angereist 😉

Auch am Freitag war uns das gute Wetter treu, also wieder Frühstück unter freiem Himmel.

An dieser Stelle sei gesagt, dass hier abwechselnd verschiedene Gruppen dafür verantwortlich waren, alles aufzubauen und später wieder aufzuräumen, was tatsächlich auch richtig gut funktionierte.

Danach war kleine Regelkunde angesagt für diejenigen, die sich mit den doch recht ungewöhnlichen Beachhandballregeln noch nicht so gut auskannten. Da ging auch dem ein oder anderen Trainer noch ein Licht auf ;-). Zum Glück, denn es hätte durchaus passieren können, dass man uns zum Pfeifen eingesetzt hätte – was (wohl zum Vorteil für alle Beteiligten) dann doch nicht passiert ist.

Mittags wurde die ganze Bande in altersmäßig bunt gemischten Grüppchen auf eine Rallye durch die Umgebung losgelassen. Hier galt es wirklich sehr schwierige Rätsel und hoch-komplizierte Matheaufgaben zu lösen, kaum sichtbare Zeichen zu finden und sich dabei auch noch in den Weiten des Strandabschnittes zwischen Feriendorf und Beachturnierplatz zurecht zu finden . Alle meisterten die Aufgaben mit Bravour und kamen auch heil wieder „zuhause“ an. Die eine Gruppe früher, die andere deutlich später. Sieger waren natürlich wieder alle!

Am Abend stand dann endlich Beachhandball auf dem Programm. Unter lautem Jubel zogen alle Mannschaften nacheinander in die Arena ein und wurden dabei auch von den Patienten der angrenzenden Kurklinik beklatscht. Endlich war hier mal was los! Beobachter sagen, dass ein Teammitglied der mB sein Trikot vergessen hatte und daher in einem Trikot der mit-reisenden Mädchenmannschaften auflaufen musste. Stand ihm aber sehr gut und er trugs mit Fassung oder vielleicht sogar Stolz – wer weiß das schon 😉 !

Alle unsere Mannschaften gewannen dann auch im Anschluß ihre Eröffnungsspiele, einzig die weibliche B musste noch nicht ran, feuerte aber die restlichen TV-ler kräftig an und hatte dabei die Gelegenheit sich die richtige Taktik für den kommenden Tag abzuschauen. Erst nach dem Eröffnungsspiel zeigte dann auch die mB Erbarmen mit ihrem trikotlosen Mitspieler und gestand ihm, dass man das Trikot tatsächlich vor ihm versteckt hatte. Die Stimmung konnte nicht besser sein! Abends war dann wieder Party angesagt!

Bei strahlendem Sonnenschein zog der TV Tross am Samstag nach dem Frühstück Richtung Beachplatz und baute sein großes Lager unter dem Sonnensegel auf. Alle Mannschaften starteten wieder mit einem Sieg in den Turniertag und das setzte sich auch so weiter fort. Unsere wB überraschte und zeigte, dass man am Vortag gut beobachtet hatte. Die Mädels gewannen alle Vorrundenspiele souverän, musste sich dann allerdings im Achtelfinale dem Landesmeister im Beachhandball geschlagen geben. Die spielten mit allen Tricks und vom feinsten, da hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Es stellte sich heraus, dass sie auch 3 x die Woche das Beachen trainierten. Allerdings haben sie keinen eigenen Platz – so wie der TV ;-). Die wC schlug sich ebenfalls wacker und konnte etliche  Siege einfahren, aber auch hier reichte es am Ende nicht zum Einzug in die Finalrunde.

Die Jungs waren nicht zu bremsen, alle marschierten von Sieg zu Sieg und so war der Haupt-Turniertag ein voller Erfolg für alle. Für den nächsten Tag standen die Vorzeichen sehr gut. Die Jungs hatten beste Chancen noch weit vorne zu landen, die Mädels sollten noch Platzierugsspiele bestreiten. Aber dann… kam über Nacht der große Regen. Nachdem uns der Wettergott drei Tage lang mit herrlichstem Wetter verwöhnt hatte, meinte Petrus es am Sonntag nicht gut mit den Beachhandballern. Wir wurden von Platzregen und Gewitter geweckt und mussten erstmalig auch in den Innenräumen frühstücken. Schweren Herzens entschlossen wir uns, nicht mehr anzutreten und vorzeitig die Heimreise anzutreten. Es hätte einfach keinen Spaß gemacht, im strömenden Regen und mittlerweile sehr niedrigen Temperaturen auf oder am Platz zu stehen. Eine Erkältung wollten wir uns nun auch nicht mehr einfangen. Also hieß es nach dem Frühstück: Häuser räumen, alles pikobello hinter-lassen, in den Bus und ab nach Hause.

Die Sportliche Bilanz konnte sich auch ohne die Entscheidungsspiele am letzten Tag sehen lassen:

mD:   8. von 24

wC:    16. von 33

mC:    8. von 24

wB:    12. von 25

mB:    5. von 10

So saßen dann doch alle glücklich und zufrieden im Bus. Die Rückfahrt verlief erstaunlich leise. Woran das wohl lag? Busfahrer Markus brachte uns sicher wieder zurück nach Roetgen. Aufgrund der üblichen Staus auf dieser Strecke war sogar eine kostenlose Stadtrundfahrt durch Hamburg mit drin. Auf halber Strecke stürmten wir einen BurgerKing an der Autobahn. Die Mitarbeiter nahmen das erstaunlich gelassen und schafften es ohne große Probleme, über 50 Personen ziemlich flott mit den gewünschten Bestellungen zu versorgen.

Gut gestärkt ging es auf die letzten Kilometer Richtung Heimat, wo wir dann gegen 21 Uhr sicher wieder landeten und von den wartenden Eltern in Empfang genommen wurden.

Zusammengefasst wieder eine tolle, runde Sache, ein spitzenmäßiges Gemeinschaftserlebnis und ein schöner Saisonabschluss! Wiederholung nicht ausgeschlossen!

Der TV Roetgen ist eben „Mehr als Sport“ oder wie man an der Ostsee sagt „Meer als Sport“!

Sport im Park in Roetgen

Sportliche Angebote für alle werden vom 18.7. – 7.8. 2022 auf der Sportfläche an der TV-Halle im Zentrum von Roetgen angeboten.

ÜbungsleiterInnen des TV-Roetgen bieten Pilates, Fitness, Rückenfit und vieles mehr. Durch die freundliche Unterstützung von Sponsoren, wie Sparkasse, Barmer, BB medica ist das Angebot für alle TeilnehmerInnen kostenfrei. Organisiert ist „Sport im Park“ in Roetgen und weiteren Kommunen durch den RegioSport Bund Aachen.

Alle Angeboten finden Sie unter: https://www.sportimpark-rsb.de/roetgen/

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, jeder kann spontan teilnehmen.

Der markierte Zugang zur Sportfläche ist rechts von der TV-Halle (Rosentalstraße 38A), die sich hinter dem Edeka-Markt befindet.

Oberliga, Roetgen ist dabei…

Endlich wieder Volleyball.

Nach der langer Coronaunterbrechung war die Nervosität der jungen, neugegründeten A-Jugend allgegenwertig. Im Vorjahr war man mit einer ähnlichen Mannschaft noch als B-Jugend gestartet, die Saison wurde allerdings Coronabedingt nach dem ersten (für den TV-erfolgreichen) Spieltag abgebrochen. Den Umständen erschwerten die Saisonvorbereitung für alle Mannschaften und trugen zu einer allgemeinen Verunsicherung bei; „wo stehen wir?“ Können wir wirklich schon mithalten?“.

Am 31.10.2021 ging es endlich los. Mit voller Besetzung ging es bis nach Waldbröl. Auch ein verletzter Spieler nahm die fast 2 h Fahrt auf sich, um die Mannschaft laufstark zu unterstützen. Eins war vor dem ersten Ballwechsel klar: Der Teamgeist stimmt! Der Schlachtruf „Nie ohne mein Team“ wird hier wirklich gelebt. Wir hatten das große Glück, dass wir als Schiedsgericht erste A-Jugend-Bezirksliga-Erfahrung sammeln konnten, was leider nicht zur Beruhigung beitrug. Der Hausherr spielte einen wahnsinnig guten Volleyball und fegte die Konkurrenz aus Schmidt mit einem deutlichen 2:0 aus der Halle.

Endlich war es so weit, das erste Pflichtspiel in der neuen Saison gegen den „ewigen Rivalen“ aus Schmidt. Wie zu erwarten war es ein sehr nervöses Spiel beider Mannschaften mit dem besseren Ende des TV-Roetgen. Mit 2:1 konnten die ersten Punkte eingefahren werden. Anschließend spielte der TuS Waldbröl (Bezirksligameister) gegen den SV Lövenich/Widdersdorf (Tabellen 3ter). Volleyball auf höchstem Niveau und Roetgen wusste, wenn man da mithalten will, dann muss alles stimmen. Die Spielvereinigung zwang die Hausherren mit 2:0 nieder.

Dann wurde es ernst und die junge hochmotivierte Mannschaft war wie ausgewechselt. Nervosität verfolgen, wir hatten nichts zu verlieren! Die lautstark anfeuernde Roetgener Bank peitschte die Mannschaft zur Höchstleistung. Auch eine Verletzung des Stammzuspielers konnte die Roetgener nicht aufhalten. Am Ende hieß es 2:1 für den TV. Wir waren angekommen und haben uns direkt im 2ten Spiel einen Namen gemacht. Wenn wir wollen können wir mithalten und wir wollten…

Ungeschlagen ging es bis in den Dezember. Jetzt ärgerte man sich schon über Satzverluste. Am 18.12 kam es zum Spitzenspiel: TVR (zu dem Zeitpunkt Tabellenführer) gegen Waldbröl (2ter). Roetgen übernahm die Spielkontrolle und gewann den ersten Satz klar mit 25:18. Aber die aufgrund des Alters Außer-Konkurrenz-spielenden Waldbröler kamen stark zurück und gewannen ein starkes Volleyballspiel mit 2:1.

Die erfolgsverwöhnten Roetgener mussten mit der ersten Niederlage umgehen lernen; kein Problem. Der Spaß stand und steht immer im Vordergrund! Am 16.01.2022 verlor der einzige wirkliche Konkurrent um den Aufstieg, der SV Lövenich/Widdersdorf mit 2:1 beim TuS Königsdorf und machte den TVR damit zum vorzeitigen Herbstmeister!

Schon am ersten Spieltag in der Rückrunde kam es zum großen Showdown. Erster (TV Roetgen) , Zweiter (TuS Waldbröl) und Dritter (SV Lövenich/Widdersdorf) der Hinrunde in einer Halle. In eigener Halle setzte es die zweite, sehr bittere Niederlage für den TV. Eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft verlor vor zahlreichen Zuschauern in einem spannenden Spiel gegen Lövenich/Widdersdorf mit 2:0. Die Niederlage war nichtmehr so leicht zu verarbeiten, weg war der Vorteil, jedes Spiel ein Endspiel, jeder Satz entscheidend. Für einen neutralen Beobachter beste Voraussetzungen für eine spannende Rückrunde.

Die a.K. spielenden Waldbröler erleichterte mit ihrem Sieg gegen Lövenich die Ausgangsposition für den TV und brachte die Roetgener zum Abschluss des ersten Spieltages in der Rückrunde auf den zweiten Tabellenplatz (hinter Waldbröl und vor Lövenich), doch jeder Punktverlust könnte den Aufstieg kosten.

Die Roetgener lernten aus ihren Fehlern und fanden glücklicherweise schnell zur alten stärke und Gelassenheit zurück. Mit viel Spaß und Rotation wurden die weiteren Spiele gegen 1 FC Spich, TSV Bayer 04 Leverkusen, TuS Schmidt, TuS Königsdorf, Brühler TV, Oberaußemer VV und gegen SG Aachen gewonnen. Da Lövenich in der Rückrunde vermeintlich sichere Punkte liegen ließ konnte der TV trotz einer erneut knappen Niederlage gegen den TuS Waldbröl den 2ten Tabellenplatz halten und damit den Aufstieg in die Oberliga feiern!

Wir haben viel Arbeit vor uns, aber wir freuen uns auf die Herausforderung!
Das Trainerteam ist stolz auf den Mannschaftzusammenhalt und die Entwicklung der Mannschaft trotz der aktuell schweren Zeiten.

Unser Dank für diese „geile“ Saison gilt den unterstützenden Eltern, Aushilfstrainern aus Herren- und Damenmannschaft und dem TV! Ohne euch wäre der Erfolg nicht möglich gewesen! Danke Danke!

D

Grüße von der Ostsee. Handballer in Damp.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ging es für 54 Handballer an die Ostsee.

Absage – Rakkeschlauf 2022

Schweren Herzens mussten wir uns dazu entscheiden, den diesjährigen Rakkeschlauf der für Samstag den 25. Juni 2022 geplant war, aus organisatorischen Gründen abzusagen.
Nach zwei Jahren Pause fehlen sowohl die zeitlichen als auch personelle Ressourcen um die Strecke und die Organisation drum herum auf die Beine zu stellen.
Da bis vor kurzem nicht klar ob und in welchem Umfang eine solche Veranstaltung durchführbar ist, konnte hier nicht viel Vorarbeit geleistet werden.
Wir blicken aber nun positiv in die Zukunft und hoffen, das wir am 17. Juni 2023 endlich den 40. Rakkeschlauf in Roetgen durchführen können.

Mitgliederinformation 4. April 2022

Liebe Mitglieder,

seit dem 03. April gelten keine Corona-Maßnahmen mehr. 

Wir möchten Euch dennoch dringend darum bitten, nur gesund zu erscheinen, die Hygieneregeln weiter einzuhalten und den Mund-/Nasenschutz auch weiterhin außerhalb der Sporteinheiten zu tragen. 

Auf zwei Sachen möchten wir zudem noch hinweisen:
In den Osterferien (9.-24. April 2022) wird die Turnhalle in der Woche vor Ostern normal geöffnet sein.
In der zweiten Ferienwoche werden die TV Kids mit den Ferienspiele die halle erobern. Hier ist der Sportbetrieb nur eingeschränkt möglich.
Bitte informiert euch bei eurem jeweiligen Übungsleiter ob eure Kurse stattfinden.

Und für die Mamis unter den Mitgliedern noch ein Hinweis:
Morgen startet der Kurs „Fit mit Kids“ nach der Winterpause. Ziel ist der sportliche Einstieg nach der Geburt eures Kindes.
Alle Infos hierzu findet ihr unter: https://tv-roetgen.de/2022/03/08/fit-mit-kids-wieder-da/

Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Euer Vorstand

Fit mit Kids – WIEDER DA!

Nach dem erfolgreichen Start im Frühjahr/ Sommer 2021 möchten wir im April 2022 wieder mit dem Kurs “Fit mit Kids” beginnen.

Unsere Trainerin Andrea “Ina” Hennicken freut sich auf sportliche Stunden mit vielen Mamis und deren Babys.

Jeden Dienstag Vormittag zwischen 10:30 – 11:30 Uhr trifft sich die Gruppe zum gemeinsamen Ganzkörper-Workout.

Der Kurs richtet sich an alle Frauen, die nach Schwangerschaft und Geburt wieder sportlich aktiv werden möchten. Der Kurs kann im Anschluss an die Rückbildung erfolgen und findet i.d.R. an der frischen Luft statt. Falls das Eifelwetter es aber mal überhaupt nicht gut meint, besteht ebenfalls die Möglichkeit in die TV Halle an der Rosentalstraße zu wechseln.

Die Mütter bringen dabei einfach ihre Kids im Kinderwagen mit (Teilnahme natürlich auch ohne Baby möglich). Ein „Croozer“ oder spezieller Sportkinderwagen ist nicht notwendig und es wird jedes Fitnesslevel der Mütter bedient. Auch das Mitbringen einer Trage (wenn vorhanden) und einer Picknickdecke ist von Vorteil.

Der Kurs wird fortlaufend angeboten und neben der Vereinsmitgliedschaft ist der Kauf einer 5er Karte für 20€ nötig. Diese 5er-Karte ist ein halbes Jahr lang gültig.
Nicht-Vereinsmitglieder können durch den Kauf einer 5er Karte für 40€ teilnehmen.

Alle Interessierten Mamis können sich für den Kurs anmelden unter: info@tv-roetgen.de oder telefonisch unter der 02471-3090.
Auch eine Schnupperstunde vorab ist möglich, zu der aber ebenfalls eine Anmeldung erfolgen muss.

Mitgliederinfo 03. März 2022

Liebe Mitglieder,

Wir möchten versuchen Schritt für Schritt zurück zur Normalität zu gehen und hoffen zeitnah das Konzept an die gesetzlichen Vorgaben anpassen zu können.
Lediglich im Bereich der Kita- und Grundschulkinder bitten wir aktuell noch um einen aktuellen, negativen Test.

Das DRK (Drive In) testet derzeit täglich zwischen 7:00 – 21:00 Uhr. Buchungen HIER möglich.
Das Testzentrum von BOS in der TV Halle ist Montag-Samstag zwischen 8:30 – 18:30 Uhr vor Ort. Buchungen HIER möglich.

Weiterhin ist es natürlich unseren Übungsleiter*innen freigestellt, für Ihren eigenen Kurs die Vorlage eines aktuellen Negativtest zu verlangen.

Wir danken für euer Verständnis und hoffen darauf, dass ab dem 20. März (der inoffizielle als „Freedom-Day“ genannt wird) weitere Lockerungen möglich sind.

Das komplette Hygienekonzept findet ihr in diesem PDF:

FSJ beim TV Roetgen

Der TV Roetgen bietet im Schuljahr 2022/2023 wieder eine FSJ-Stelle an.