Handball beim TV Roetgen

Was gibt es Neues?

mB holt nächsten Sieg – 3 Spiele am Wochenende

Vergangenes Wochenende hatten die Handballmannschaften des TV drei Spiele zu bestreiten, von denen diesmal nur eins in der Heimat ausgetragen wurde.

Das erste Spiel startete früh am Sonntag morgen in Roetgen. Die E-Jugend empfing um 10:30 die HSG Merkstein, vor erfreulich vielen Zuschauern. Die gut besetzte Mannschaft aus Roetgen führte ein abwechslungsreiches Spiel mit einigen Führungswechseln, musste sich allerdings schlussendlich knapp, mit einem Tor (14:15), gegen die Mannschaft aus Merkstein geschlagen geben. Gute Besserung an die Kids, die sich bei diesem knappen und teilweise robusten Spiel verletzt haben.

Um 13:30 trat die 2.Herren Mannschaft zum zweiten mal überhaupt in dieser Konstellation aus jungen Spielern an. Der Gegner lautete diesmal Düren99 III. Schnell ging unsere Mannschaft aus der Nordeifel in Führung und konnte vor allem durch schnelles Umschaltspiel und Tempogegenstöße viele Tore werfen. In die Halbzeit ging die Mannschaft mit einer 14 Tore Führung (13:27). In der zweiten Hälfte konnten unsere Herren an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen und den Vorsprung weiter ausbauen, sodass das Spiel 25:46 endete. Allerdings fehlte es manchmal an Absprache in der Abwehr, sodass der Kreisläufer aus Düren insgesamt 10 Tore werfen konnte. Alle Spieler vom TV bekamen viel Einsatzzeit und so kam jeder Spieler auch zu seinen Torabschlüssen und Toren. Im Gegensatz zum letzten Spiel konnte die 7m Quote ebenfalls verbessert werden (2/4), allerdings sieht die Mannschaft auch noch hier Potential nach oben.

Im letzten Spiel des Wochenendes spielte die mB auswärts gegen den TV Vorst. Nach einer Anfahrt von 1,5 Stunden wurde um 17:20 in Vorst angepfiffen. Die personell stark geschwächte Mannschaft aus Roetgen startete mit einer schwachen Anfangsphase, in denen die Vorgaben von Trainer Laurin Melms nicht umgesetzt wurden, dazu gehörte unteranderem das Kreisspiel. So stand es in der 20. Minute noch 9:9. Dann fing sich die Mannschaft allerdings und es war den Roetgenern möglich sich mit 4 Toren zur Halbzeit hin abzusetzen. Die zweite Halbzeit konnte die B-Jugend vom TV, im Gegensatz zum Wochenende zuvor, souverän runterspielen und siegte mit einem Ergebnis von 25:27. Insgesamt war das Rückzugsverhalten dieses Wochenende eine Schwäche der B-Jugend, dass Kreisspiel funktionierte allerdings gut, was man an den 8 Toren vom Kreisläufer Tom Meyer erkennen kann. “Am Ende können wir zufrieden sein. Im Gegensatz zum Spiel gegen Eynatten konnten wir uns über die Schlussphase retten. Wir haben bestimmt schon mal besser gespielt, aber wichtig ist, dass wir die zwei Punkte mitnehmen können. Jetzt richten wir alles auf das nächste Spiel am Sonntag zu Hause gegen Lank.”, so Laurin Melms.

Insgesamt kann man also von einem erfolgreichen Wochenende für die Handballer vom TV Roetgen sprechen. Die mB Jugend konnte durch ihren Sieg ihren Platz in der Spitze der Nordrhein Oberliga halten und die neue Konstellation der 2. Herren konnte ihre Qualität unter Beweis stellen.

Hier die Spiele am kommenden Wochenende:

Sa.24.09.2214:00Kreisliga mC JugendHSG MerksteinTV Roetgen  
  15:30Kreisliga E JugendHC Weiden 2018TV Roetgen  
  16:00Kreisliga wC JugendJülicher TVTV Roetgen  
  18:302. Kreisklasse Herren 2TV Roetgen IISV Eilendorf II TV Halle
So.25.09.2211:15Kreisklasse mD JugendSV EilendorfTV Roetgen  
  13:15F JugendTV Roetgen IIHC Weiden 2018 TV Halle
  15:00Oberliga Nordrhein mB JugendTV RoetgenTD Lank TV Halle
  17:00Oberliga Nordrhein mA JugendTV RoetgenTV Aldekerk TV Halle
  17:00Kreisklasse Herren 1VfR Übach-PalenbergTV Roetgen  

Zwischen Zitterpartien und klaren Dingern

Beim ersten Spiel des Wochenendes reiste die mC Jugend am Samstag vollbesetzt in Aachen zum Spiel gegen die zweite Mannschaft von BTB an. In den ersten 10 Minuten konnte sich die Mannschaft vom TV bereits schnell eine Führung von 4:9 erarbeiten. BTB spielte eine sehr offensive Abwehr, sodass schnell die Ansage vom Trainerteam kam, die freien Räume hinter den Abwehrspielern zu nutzen. Das Angriffsspiel war dennoch eher unkoordiniert und geprägt von Einzelaktionen, wodurch klar wurde, dass im Zusammenspiel im Angriff noch Luft nach oben ist. Die Führung konnte bis zum Ende durchgehend gehalten werden, sodass die C Jugend schlussendlich ungefährdet mit einem 27:34 gewann.

Anpfiff des ersten Spiels am Sonntag war schon um 10:15. Hier trat die E Jugend auswärts gegen den HC Eynatten/Raeren an. Der TV trat mit 9 Kids in Eynatten an, wodurch es möglich war jedem Kind seine Einsatzzeit zu geben. Schnell wurde die Überlegenheit des Gastmannschaft aus Roetgen deutlich. Nach den ersten 2,5 Minuten stand es bereits 0:5. Endergebnis des Spiels war ein 10:17 für den TV Roetgen. “Das Spiel haben wir größtenteils dominiert und auch Lob von den gegnerischen Trainern bekommen. Die waren von unser Robustheit und unserem Durchsetzungswillen sehr beeindruckt.”, so Michael Kals, Trainer der E Jugend.

Parallel zur E Jugend spielte die F1 Jugend auswärts in Eschweiler beim ersten Saisonspiel. Die zweite Mannschaft der F Jugend spielte um 13:30 in Merkstein.

Die wC Jugend spielte um 11:30 am Inda Gymnasium gegen den SV Eilendorf. Sie startete gut ins Spiel, die Abwehr stand gut und es kam zu wenigen Gegentoren aus dem Spiel heraus. Später im Spielverlauf kam es allerdings zu vielen Fehlpässen auf Seite der Roetgener, wodurch man viele Tempogegenstoßtore kassierte. In die Halbzeit ging der TV mit einem zwei Tore Rückstand. Das Endergebnis war ein 16:13 für den SV Eilendorf. “Die Abwehr stand gut, der Angriff ist allerdings noch verbesserungsfähig”, so Leo Trottenberg (Trainer).

Um 14:00 stand das erste Heimspiel des Wochenendes in der Gemeindehalle, parallel zum Tag der offenen Tür, an. In diesem trafen die mD des TVs und die zweite Mannschaft vom HC Weiden aufeinander. Fast vollbesetzt startete die D Jugend in das Spiel. Nach den ersten 10 Minuten wurde allerdings die Überlegenheit der Gastmannschaft deutlich. Die Gegner spielten eine sehr offensive Abwehr, womit der Roetgener Angriff überhaupt nicht zurecht kam, sodass es mit einem 8:16 in die Halbzeitpause ging. Die zweite Halbzeit lief besser. Vor allem die noch kurz zuvor im Training eingeführte 1:5 Abwehr stand sehr gut und bereitete dem Team aus Weiden Schwierigkeiten. Trotzdem konnten die Probleme im Angriff nicht behoben werden, sodass das Spiel deutlich, mit einem 15:25, an Weiden ging.

Teilweise zeitgleich spielte die mB Jugend, personell geschwächt, was das Debüt zweier C Jugend Spieler zur Folge hatte, auswärts in Eynatten. Das Spiel startete ausgeglichen bis zur 13. Minute (4:4), bis zur Halbzeit konnte sich die Mannschaft des TVs allerdings mit 5 Toren absetzen. Diese Führung konnte bis 3 Minuten vor Schluss gehalten werden. In den letzten Minuten stellte Eynatten allerdings auf eine offensive Manndeckung um, wodurch die mB die Nerven verlor und Ball zu oft verlor, was ein 4:0 Lauf für Eynatten zur Folge hatte. Die Mannschaft aus Roetgen rettete sich noch gerade so über die letzten Sekunden und gewann schlussendlich mit einem Tor (24:25). Abgesehen von den letzten 3 Minuten war das Spiel von einer starken Torhüterleistung (Christian Jansen) gekennzeichnet und von einer sehr starken 6:0 Abwehr der Roetgener mit Lasse Deneken und Tom Meyer im Mittelblock.

Wieder in der Gemeindehalle in Roetgen fand das erste Heimspiel der weiblichen B+ des TV Roetgen statt und schon wieder lautete der Gegner HC Eynatten/Raeren. Die Heimmannschaft startete von Beginn an sehr dynamisch und mit vielen Tempogegenstößen konnten die Gegner überlaufen werden. Außerdem konnten ebenfalls viele Tore durch gute Anspiele an den Kreis oder zu den Außen erzielt werden. Schnell wurde die klare Dominanz der Heimmannschaft klar. In die Halbzeit ging die wB+ mit einem 16:2. In der zweiten Halbzeit konnten die Gegner etwas häufiger durch Einzelaktionen Tore erzielen, allerdings blieb die Jugendmannschaft aus Roetgen weiterhin dominant, sodass das Spiel mit einem Spielstand von 31:8 zum Ende kam. Hervorzuheben ist die gute Stimmung in der vollen Halle und die gute Torhüterleistung von Laura Pustolla, die drei 7m rausfischte.

Zum Schluss dieses Wochenendes kam es zum “Finale” vom Tag der offenen Tür in der TV Halle. Im ersten Heimspiel der neuen Saison konnte die erste Herrenmannschaft des TV Roetgen vor zahlreichen Zuschauern einen ungefährdeten Sieg gegen die Vertretung aus Eschweiler einfahren. Gestützt durch das starke Torhüter-Gespann Ruppert/Trottenberg legte die Mannschaft los wie die Feuerwehr und führte bereits nach neun Minuten mit 6:0. Bis zur Halbzeitpause konnte man den Vorsprung auf 15:6 ausbauen. Kam in der Vergangenheit des Öfteren ein Bruch in das Spiel der Roetgener, so wurde diesmal konsequent die von Trainer Kirchhoff geforderte Vorgaben umgesetzt und man konnte sich auch in der zweiten Halbzeit weiter absetzen. Mit höchster Motivation, einer starken Defensive und dem geforderten Tempospiel im Angriff machte die Mannschaft Werbung für die kommenden Heimspiele. Am Ende siegten die Voreifler mit 30 zu 12 Toren und bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauern und der tollen Stimmung.

Hier die Partien des kommenden Wochenendes:

So.18.09.202210:30  Kreisliga E JugendTV RoetgenHSG Merkstein TV Halle
  13:30  v  2. Kreisklasse HerrenSG Düren 1899 IIITV Roetgen II 
  17:20  Oberliga Nordrhein mB JugendTV VorstTV Roetgen 

Erfolgreiches Wochenende für die Handballer vom TVR

Am vergangenen Wochenende stand der Saisonstart der Handballer auf dem Plan. Gleich acht Mannschaften kämpften im TV-Trikot um Punkte, sechs davon zu Hause im Eifeltor.

Die weibliche B+ startete bereits am Samstagnachmittag in die Kreisliga. In diesem Jahr wird im Kreis zum ersten Mal die weibliche B+ als Modellprojekt getestet. Hierbei spielen neben den beiden regulären B Jugend Jahrgängen 2006 und 2007 auch die Mädels aus dem Jahrgang 2005 (eigentlich A Jugend) in der B Jugend mit. Gegen die von Beginn an unterlegenen Mädels der Borussia aus Brand, die zum großen Teil aus C Jugendlichen bestand, konnte sich unsere Mannschaft mit einem klaren 33:11 Sieg die ersten beiden Punkte sichern.

Am Sonntag spielten dann gleich fünf Jugendmannschaften in der TV Halle, während für die zweite Herren in der Gemeindehalle das erste Spiel in der zweiten Kreisklasse an stand. Im E Jugend Spiel um 10:30 mussten sich die Roetgener einer klar besseren Mannschaft vom BTB Aachen geschlagen geben. Bereits am Montag zog das Trainerteam um Micha Kals und Jochen Krott das Fazit und trainierte weiter das gemeinsame Spielen und erkennen von offenen Räumen.

Die weibliche C Jugend präsentierte sich souverän im ersten Spiel in dieser Konstellation und gewann 33:6 gegen das Team vom Gürzenicher TV, die auch zum ersten Mal als Mannschaft zusammen spielten.

Um 14:00 gingen dann die Jungs aus der C Jugend an den Start. Nach einer durchwachsenen Phase in den ersten 10 Minuten konnten die Roetgener in der 12. Minute mit 6:5 in Führung gehen. Zwar blieben die Eschweiler die ganze Zeit dran und konnten in der 40. Minute auch nochmal in Führung gehen, am Ende stand es allerdings 25:21 und der Sieger hieß verdient TV Roetgen.

Während die zweite Mannschaft in der Gemeindehalle ab 15:30 Uhr gegen Huchem Stammeln 8/9 Siebenmeter verwarf und die ersten zwei Punkte liegen ließ, stand um 16:00 Uhr das erste Spiel der männlichen B Jugend auf dem Plan. Gegen, für das Team, unbekannte Gegner aus Süchteln konnten die Roetgener sich schnell mit 4:1 absetzen. Diese Führung konnte bis zur Halbzeit zu einem 16:11 ausgebaut werden. Insbesondere die starke 6:0 Abwehr der Roetgener machte es den Gästen schwer, freie Wurfsituationen zu erzielen und so konnten die die Jungs sich bis zum Ende einen 14 Tore Vorsprung erarbeiten und mit einem 31:17 die ersten Punkte in der Nordrhein Oberliga einfahren.

Im Anschluss an die B, musste um 18:00 die A Jugend ran. Auch der TD Lank war durch die erste Teilnahme an der Oberliga Nordrhein nicht einzuschätzen. Anders als die Jungs aus der B, musste sich die A Jugend nach einem 1:5 Rückstand zurück ins Spiel kämpfen. Ein Siebenmetertor in den ersten sieben Minuten reicht eben nicht aus, um in der Oberliga einen guten Start zu erwischen. Mit einem 7:1 Lauf konnten das Team das Spiel dann allerdings wieder drehen und mit 8:6 in Führung gehen. Vor gut gefüllter Halle wurde der Vorsprung zum 18:13 Halbzeitstand ausgebaut. Die zweite Halbzeit war geprägt von schwachen Offensivleistungen auf beiden Seiten. In den ersten 10 Minuten des zweiten Durchgangs konnten die Roetgener kein einziges Tor verbuchen. Glück für das Team aus der Eifel: Die Mannschaft aus Lank schaffte es auch nur zweimal den Ball über die Linie zu bringen. Die zweite Halbzeit war zwar nicht zufriedenstellend, am Ende konnten die Roetgener die Führung aber bis zum Ende halten und mit 24:20 als Sieger in den Sonntagabend gehen.

Die erste Herrenmannschaft reiste während dessen zum Saisonauftakt nach Jülich. Ließ man in der letzten Saison die Punkte in Jülich, war die Mannschaft höchst motiviert mit einem Auswärtssieg die Punkte in die Voreifel zu holen. In einem hart aber fair geführten Spiel boten beide Mannschaften ein Spiel, welches durch viele Fehlwürfe geprägt wurde. Als man sich in der zweiten Halbzeit einen komfortablen Vorsprung erspielen konnte, brachten Zeitstrafen und vergebene Torchancen die Jülicher zurück ins Spiel. Diese erhofften mit einer offensiven Manndeckung das Spiel zu drehen. Die Roetgener Mannschaft konnte jedoch den Vorsprung verwalten und am Ende ein 24:26 Auswärtssieg zum Saisonauftakt feiern.

In Summe ist der Verein zufrieden mit dem Wochenende: “Wir haben unterm Strich gezeigt, dass alle Teams in den Ligen spielen, wo sie hingehören und das die Arbeit im Training Früchte trägt. Insbesondere der Start der Herren und der A und B Jugend lässt auf eine spannende und erfolgreiche Saison hoffen”, so Laurin Melms, sportlicher Leiter der Handballer.

Am kommenden Wochenende geht es für die meisten Teams schon weiter. Unter anderem spielen die Herren am Tag der offenen Tür um 18:00 beim ersten Heimspiel zu Hause gegen Eschweiler. Hier die anderen Spiele im Überblick:

Sa.10.09.202212:30  C Jugend KreisligaBTB Aachen IITV Roetgen 
So.11.09.202209:45  F JugendEschweiler SGTV Roetgen II  
  10:15  E Jugend KreisligaHC Eynatten/RaerenTV Roetgen  
  11:30  wC Jugend KreisligaSV EilendorfTV Roetgen  
  13:30  v  F JugendHSG MerksteinTV Roetgen  
  14:00  2. Kreisklasse HerrenSG Düren 1899 IIITV Roetgen II 
  14:00  mD Jugend KreisklasseTV RoetgenHC Weiden 2018 II Gemeindehalle
  14:45  mB Jugend Oberliga NordrheinHC Eynatten/RaerenTV Roetgen 
  16:00  wB+ Jugend KreisligaTV RoetgenHC Eynatten/Raeren Gemeindehalle
  18:00  1. Kreisklasse HerrenTV RoetgenEschweiler SG III TV Halle

Damp 2022

Jugendfahrt zum Beachhandballturnier vom 15. – 19. Juni 2022

von Svenja Kirchhoff

Partille Cup in Schweden…, größtes Jugendhandballturnier der Welt mit 1.400 Teams und über 15.000 Menschen… aus mehr als 50 Nationen??? Das klang zwar verlockend, war uns zu Corona Zeiten dann aber doch noch ein bisschen zu heiß. Also wurde es auch im dritten Anlauf nichts mit dem Trip nach Göteborg.

Aber das war auch gar nicht so schlimm. Die TV-Verantwortlichen der Handballjugend, allen voran unser Organisationsgenie Laurin Melms, hatten sich ein super Ersatzprogramm ausgedacht und so hieß es denn am Mittwoch vor dem langen Fronleichnamswochenende:

Damp 2022 wir kommen!

Abfahrt sollte um 23:30 Uhr sein, aber bereits vor 22 Uhr hatten sich etliche Teilnehmer in der TV Halle versammelt, um sich ordentlich auf die Fahrt einzustimmen. Mit der passenden akustischen Untermalung wussten dann auch alle Nachbarn im näheren Umfeld der Halle, dass die TV Jugend irgendetwas vorhat. Manche behaupten doch tatsächlich, man hätte unsere Jungs und Mädels bis zum Restaurant Mirabela gehört, aber das kann ja gar nicht sein ;-)))

Mit ein wenig Verspätung saßen dann um 23:45 Uhr endlich alle Feierbiester glücklich im Alemannia Fan-Bus der Firma Wollgarten, die Eltern winkten den lieben „Kleinen“ nach – wobei das die meisten gar nicht mitbekommen haben 😉 – und ab ging es Richtung Ostsee.

Insgesamt 47 jugendliche Handballerinnen und Handballer angefangen von der D-Jugend bis zur B-Jugend und machten sich auf den Weg zum größten Beachhandballturnier Deutschlands. Zunächst war im Bus noch munteres Geschnatter zu hören, doch schon bald hatten sich die meisten selig schlummernd in ihren Sitzen zusammengerollt. Auch die 5 mitreisenden Betreuer durften nun endlich, soweit das in einem Reisebus möglich ist, ein wenig Schlaf finden. Laurin Melms und Alex Koch hatten das ein bisschen schlauer angestellt, waren bereits im Vormittag mit dem TV Bulli vorausgefahren und durften sich für die erste Nacht bequeme Hotelbetten gönnen. Dafür konnten sie sich aber auch nicht an schönen „Gesängen“ mit musikalischer Begleitung aus diversen Bluetooth Boxen erfreuen ;-).

Bei Sonnenaufgang waren unsere jüngeren dann auch schon wieder fit. Der Geräuschpegel stieg merklich an, was unsere älteren Jungs allerdings nicht wirklich störte, denn aus den hinteren Reihen kam noch immer ein unüberhörbares Schnarchen. Um 7 Uhr noch ein kurze Pippipause an der Autobahn und gegen 7:45 Uhr lenkte Fahrer Markus seinen auffälligen Doppeldecker auf den Parkplatz unserer Unterkunft im Jugendferiendorf Schubystrand beim Ostseebad Damp, wo uns dann auch Laurin und Alex in Empfang nahmen.

Die beiden hatten zwischenzeitlich tonnenweise Brötchen und Verpflegung (vor allem Kaffee!!!) besorgt, sodass die Bande nach Bezug der einzelnen Mannschaftshäuser erstmal ein schönes Frühstück, bei super Wetter unter freiem Himmel genießen konnte.

Danach war zunächst chillen angesagt, bevor es gegen Mittag zum Strand ging, wo sich doch tatsächlich fast alle bis auf ganz wenige Ausnahmen in die kühlen Ostseefluten stürzten. Mittels Drohne machten wir dort auch ein tolles Gruppenfoto mit guter Laune, herrlichem Meer und strahlend blauem Himmel im Hintergrund. Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung und man erkundete in Kleingruppen die Umgebung oder fand sich auf dem Gelände des Feriendorfes zusammen, um gemeinsam zu spielen oder zu chillen. Schön war, dass sich hier alle Altersgruppen harmonisch mischten und offensichtlich alle Spaß hatten.

Am ersten Abend war dann auch ordentlich Party angesagt. Zum Glück musste keiner am nächsten Morgen spielen. Wir waren ja in weiser Voraussicht schon zwei Tage vor Turnierbeginn angereist 😉

Auch am Freitag war uns das gute Wetter treu, also wieder Frühstück unter freiem Himmel.

An dieser Stelle sei gesagt, dass hier abwechselnd verschiedene Gruppen dafür verantwortlich waren, alles aufzubauen und später wieder aufzuräumen, was tatsächlich auch richtig gut funktionierte.

Danach war kleine Regelkunde angesagt für diejenigen, die sich mit den doch recht ungewöhnlichen Beachhandballregeln noch nicht so gut auskannten. Da ging auch dem ein oder anderen Trainer noch ein Licht auf ;-). Zum Glück, denn es hätte durchaus passieren können, dass man uns zum Pfeifen eingesetzt hätte – was (wohl zum Vorteil für alle Beteiligten) dann doch nicht passiert ist.

Mittags wurde die ganze Bande in altersmäßig bunt gemischten Grüppchen auf eine Rallye durch die Umgebung losgelassen. Hier galt es wirklich sehr schwierige Rätsel und hoch-komplizierte Matheaufgaben zu lösen, kaum sichtbare Zeichen zu finden und sich dabei auch noch in den Weiten des Strandabschnittes zwischen Feriendorf und Beachturnierplatz zurecht zu finden . Alle meisterten die Aufgaben mit Bravour und kamen auch heil wieder „zuhause“ an. Die eine Gruppe früher, die andere deutlich später. Sieger waren natürlich wieder alle!

Am Abend stand dann endlich Beachhandball auf dem Programm. Unter lautem Jubel zogen alle Mannschaften nacheinander in die Arena ein und wurden dabei auch von den Patienten der angrenzenden Kurklinik beklatscht. Endlich war hier mal was los! Beobachter sagen, dass ein Teammitglied der mB sein Trikot vergessen hatte und daher in einem Trikot der mit-reisenden Mädchenmannschaften auflaufen musste. Stand ihm aber sehr gut und er trugs mit Fassung oder vielleicht sogar Stolz – wer weiß das schon 😉 !

Alle unsere Mannschaften gewannen dann auch im Anschluß ihre Eröffnungsspiele, einzig die weibliche B musste noch nicht ran, feuerte aber die restlichen TV-ler kräftig an und hatte dabei die Gelegenheit sich die richtige Taktik für den kommenden Tag abzuschauen. Erst nach dem Eröffnungsspiel zeigte dann auch die mB Erbarmen mit ihrem trikotlosen Mitspieler und gestand ihm, dass man das Trikot tatsächlich vor ihm versteckt hatte. Die Stimmung konnte nicht besser sein! Abends war dann wieder Party angesagt!

Bei strahlendem Sonnenschein zog der TV Tross am Samstag nach dem Frühstück Richtung Beachplatz und baute sein großes Lager unter dem Sonnensegel auf. Alle Mannschaften starteten wieder mit einem Sieg in den Turniertag und das setzte sich auch so weiter fort. Unsere wB überraschte und zeigte, dass man am Vortag gut beobachtet hatte. Die Mädels gewannen alle Vorrundenspiele souverän, musste sich dann allerdings im Achtelfinale dem Landesmeister im Beachhandball geschlagen geben. Die spielten mit allen Tricks und vom feinsten, da hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Es stellte sich heraus, dass sie auch 3 x die Woche das Beachen trainierten. Allerdings haben sie keinen eigenen Platz – so wie der TV ;-). Die wC schlug sich ebenfalls wacker und konnte etliche  Siege einfahren, aber auch hier reichte es am Ende nicht zum Einzug in die Finalrunde.

Die Jungs waren nicht zu bremsen, alle marschierten von Sieg zu Sieg und so war der Haupt-Turniertag ein voller Erfolg für alle. Für den nächsten Tag standen die Vorzeichen sehr gut. Die Jungs hatten beste Chancen noch weit vorne zu landen, die Mädels sollten noch Platzierugsspiele bestreiten. Aber dann… kam über Nacht der große Regen. Nachdem uns der Wettergott drei Tage lang mit herrlichstem Wetter verwöhnt hatte, meinte Petrus es am Sonntag nicht gut mit den Beachhandballern. Wir wurden von Platzregen und Gewitter geweckt und mussten erstmalig auch in den Innenräumen frühstücken. Schweren Herzens entschlossen wir uns, nicht mehr anzutreten und vorzeitig die Heimreise anzutreten. Es hätte einfach keinen Spaß gemacht, im strömenden Regen und mittlerweile sehr niedrigen Temperaturen auf oder am Platz zu stehen. Eine Erkältung wollten wir uns nun auch nicht mehr einfangen. Also hieß es nach dem Frühstück: Häuser räumen, alles pikobello hinter-lassen, in den Bus und ab nach Hause.

Die Sportliche Bilanz konnte sich auch ohne die Entscheidungsspiele am letzten Tag sehen lassen:

mD:   8. von 24

wC:    16. von 33

mC:    8. von 24

wB:    12. von 25

mB:    5. von 10

So saßen dann doch alle glücklich und zufrieden im Bus. Die Rückfahrt verlief erstaunlich leise. Woran das wohl lag? Busfahrer Markus brachte uns sicher wieder zurück nach Roetgen. Aufgrund der üblichen Staus auf dieser Strecke war sogar eine kostenlose Stadtrundfahrt durch Hamburg mit drin. Auf halber Strecke stürmten wir einen BurgerKing an der Autobahn. Die Mitarbeiter nahmen das erstaunlich gelassen und schafften es ohne große Probleme, über 50 Personen ziemlich flott mit den gewünschten Bestellungen zu versorgen.

Gut gestärkt ging es auf die letzten Kilometer Richtung Heimat, wo wir dann gegen 21 Uhr sicher wieder landeten und von den wartenden Eltern in Empfang genommen wurden.

Zusammengefasst wieder eine tolle, runde Sache, ein spitzenmäßiges Gemeinschaftserlebnis und ein schöner Saisonabschluss! Wiederholung nicht ausgeschlossen!

Der TV Roetgen ist eben „Mehr als Sport“ oder wie man an der Ostsee sagt „Meer als Sport“!

Grüße von der Ostsee. Handballer in Damp.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ging es für 54 Handballer an die Ostsee.